Das Unternehmen

TRUMPF – Innovationsgarant seit 1923

TRUMPF ist ein weltweites Hochtechnologieunternehmen sowie Innovationsgarant bei der Herstellung von Werkzeugmaschinen sowie der Lasertechnik. Die Produktionstechnik weiterzuentwickeln, sie wirtschaftlich, präzise, zukunftssicher und vernetzt zu gestalten – das ist unsere Aufgabe. Wir sind Markt- und Technologieführer bei Werkzeugmaschinen und Lasern für die industrielle Fertigung und wirken mit unseren Innovationen in nahezu jeder Branche. Unsere Softwarelösungen ebnen den Weg in die Smart Factory, in der Industrieelektronik ermöglichen wir Hochtechnologieprozesse. Rund 12.000 Mitarbeiter weltweit stehen für die Leistung und Haltung des Familienunternehmens TRUMPF.

Das Unternehmen

TRUMPF als Partner bei “Karriere im Familien­unternehmen”

 

TRUMPF ist ein Familienunternehmen – Wir denken langfristig und handeln verantwortlich – aus Überzeugung. Dies wird durch einen wertschätzenden Umgang mit unseren Mitarbeitern, Investitionen in Bildung oder die aktive Teilnahme am gesell-schaftlichen und politischen Dialog vorgelebt. Wir setzen auf die mutigen Ideen unserer Mitarbeiter und geben ihnen durch die Kultur unseres Familien­unternehmens gleichzeitig Orientierung und Vertrauen, diese auch umzusetzen. Trusting in brave ideas ist also das Versprechen, dem wir uns verpflichtet fühlen. Nur so konnte TRUMPF zu einem globalen Hightech-Unternehmen für Fertigungslösungen von Werkzeugmaschinen und Lasertechnik werden.

 

“Unser Ziel ist es, auch in Zukunft die besten Köpfe zu beschäftigen. Daher sehen wir den Karrieretag Familienunternehmen als hervorragende Möglichkeit, TRUMPF als Familienunternehmen vorzustellen und zu zeigen, wofür wir als Arbeitgeber stehen.”, Dr. Nicola Leibinger-Kammüller, Vorsitzende der Gruppengeschäftsführung.

TRUMPF Unternehmens­geschichte

TRUMPF Unternehmensgeschichte

TRUMPF schreibt fast 100-jährige Innovationsgeschichte. Der Ursprung liegt dabei in einer mechanischen Werkstätte der Julius Geiger GmbH, die Christian Trumpf 1923 erwirbt.

 

1934 stellt das Unternehmen die erste motorbetriebene Handschere zum Schneiden von Blechen vor. Daraus entsteht ein breites Produktprogramm an Elektro- und Druckluftwerkzeugen.

 

TRUMPF wird in den folgenden Jahren zu einem international agierenden Unternehmen. Neben der konsequenten Erweiterung des Produktprogramms im Bereich der Blechbearbeitung durch die Integration weiterer Verfahren wie dem Biegen (1992), der Rohrbearbeitung (1999) und dem Stanzen (1968) erschließt TRUMPF auch völlig neue Geschäftsbereiche wie die Lasertechnik (1985). In allen Bereichen verfolgt das Unternehmen intensive Wachstums- und Innovationsstrategien.

 

Nach mehr als 40 Jahren in der Geschäftsleitung übergibt Professor Berthold Leibinger im November 2005 die Geschäftsführung an die nächste Familiengeneration. Seine Tochter Dr. Nicola Leibinger-Kammüller übernimmt den Vorsitz der Geschäftsführung.

 

2017 erweitert TRUMPF seine Gruppengeschäftsführung, um neue Geschäftsfelder zu erschließen: Hochtechnologiefelder, wie EUV, Additive Manufacturing und die Digitale Transformation.

TRUMPF Unternehmens­geschichte
Innovative Produkte

Unsere Produkte

Unser größter Tätigkeitsbereich sind Werkzeugmaschinen für die flexible Blech- und Rohrbearbeitung. Wir haben Maschinen zum Biegen, Stanzen, für kombinierte Stanz-Laserprozesse sowie für Laserschneid- und Laserschweißanwendungen im Programm. Vielfältige Automatisierungslösungen und ein breites Softwareangebot für vernetzte Fertigungslösungen runden das Portfolio ab.

 

Unser Produktprogramm in der Lasertechnik umfasst Lasersysteme für das Schneiden, das Schweißen und die Oberflächenbearbeitung dreidimensionaler Teile. Wir bieten Hochleistungs-CO2-Laser, Scheiben- und Faserlaser, Diodendirektlaser, Ultrakurzpulslaser sowie Beschriftungslaser und -systeme. 3D-Drucksysteme für metallische Bauteile gehören ebenfalls zu unserem Portfolio.

 

In der Elektronik bieten wir Gleichstrom-, Hoch- und Mittelfrequenzgeneratoren für die induktive Materialerwärmung, für die Oberflächenbeschichtung und -bearbeitung mittels Plasmatechnologie sowie für die Laseranregung.

Innovative Produkte
Strategie und Internationalität

12.000

Mitarbeiter 2016/2017

3.100 Mio. €

Umsatz 2016/2017

Strategischer Ausblick

TRUMPF hat sich zum Ziel gesetzt, die Zukunft der Fertigungsindustrie zu gestalten. Um dabei erfolgreich zu sein, ist es für TRUMPF unabdingbar, an der eigenen Wertschöpfungskette anzusetzen und das Bewährte stets in Frage zu stellen. Wenn Mut und Durchhaltevermögen bewiesen werden, neue Themen frühzeitig anzugehen sowie ihnen Raum zur Entwicklung zu geben, können diese letztlich auch industrietauglich umgesetzt werden.

 

Ein zentrales strategisches Feld von TRUMPF stellt die Digitalisierung dar, bei der das Unternehmen eine Vorreiterrolle einnimmt. Mit seinen Aktivitäten möchte TRUMPF den internen digitalen Wandel der eigenen Geschäftsprozesse stark vorantreiben. Ein anderer Bereich der Digitalisierung sind Smart Factory Lösungen für die eigenen Produkte, um den Kunden einen Einstieg in Industrie 4.0-Prozesse und somit die digitale Vernetzung der Produktion zu ermöglichen.

 

Darüber hinaus möchte sich TRUMPF in den nächsten Jahren weiter zu einem durchgängig international aufgestellten Unternehmen entwickeln. Wir werden weltweit näher an unsere Märkte rücken, um unsere Kunden überall auf der Welt mit den besten Lösungen zu begeistern. Damit einher geht auch das Ausschöpfen von Wachstumspotenzialen. TRUMPF strebt an, die Bedürfnisse seiner Kunden und die regionalen Anforderungen an das Geschäft noch tiefer als bisher zu durchdringen, um alle Potenziale konsequent ausschöpfen zu können. Darüber hinaus soll durch die Entwicklung von neuen Applikationen das Wachstum weiter gestärkt werden.

Strategie und Internationalität
Karriere bei TRUMPF

Entwicklungschancen bei TRUMPF

 

TRUMPF Mitarbeiter Andreas Schumacher ist ein gutes Beispiel für die Entwicklungschancen, welche TRUMPF bietet. Er wusste schon zu Unizeiten, dass er als Informatiker nicht nur vor dem PC sitzen will. Bei TRUMPF ist er maßgeblich daran beteiligt, das Thema Industrie 4.0 voranzutreiben. Im Juli 2017 startete er sein erstes großes Projekt. Als junger Mensch so viel Verantwortung zu übernehmen, erfordert eine Menge Mut. Doch Andreas Schumacher hat einen Weg gefunden, gut damit umzugehen. Aktuell wird Andreas Schumachers Projekt in der TRUMPF Demofabrik in Chicago live getestet. Ein erster großer Erfolg für den Software-Entwickler. Richtig stolz wird er sein, wenn das Projekt final abgeschlossen ist und auf der Messe Euroblech im Oktober 2018 vorgestellt wird.

Karriere bei TRUMPF

TRUMPF als Arbeit­geber

 

Als Hochtechnologieunternehmen sind wir immer auf der Suche nach mutigen Ideen und nach Menschen, die diese gemeinsam mit uns entwickeln und umsetzen. Menschen, die weiter denken, schenken wir unsere volle Unterstützung sowie die Offenheit und Stabilität unseres Familienunternehmens.

 

Bei uns sind Mut und Vertrauen keine Gegensätze, sondern Werte, die erst in ihrem Zusammenspiel die Faszination des Arbeitens ausmachen. Wir möchten, dass Sie sich wohl bei uns fühlen und langfristig mit uns an spannenden Projekten arbeiten. Unsere Mitarbeiter finden bei uns ganzheitliche Aufgaben und kurze Entscheidungswege. Sie übernehmen Verantwortung für zusammenhängende Aufgabenfelder oder Projekte und zeigen unternehmerisches Denken und Handeln auf allen Ebenen. Besonders macht uns zudem eine ansprechende Arbeitsatmosphäre, individuelle länderübergreifende Entwicklungsmöglichkeiten sowie attraktive Vergütungspakete.

AHP Merkle
Allgaier
Baerlocher
Bahlsen
B. Braun
Berner Group
BINDER
Bizerba
Borbet
BRUNATA-METRONA
DAW
Dungs
Eberspächer
ebm-papst
EGGER
EISENMANN
Eissmann Group Automotive
Endress+Hauser
engelbert strauss
Ensinger
EOS
FALKE
FingerHaus
GEMÜ
GEZE
GMH Gruppe
HARTING
Hartmann
HEINZ-GLAS
Hilti
HOPPECKE
ifm electronic
Jungheinrich
Kärcher
Kieback&Peter
Kienbaum
Knauf
Kromberg&Schubert
Kurtz Ersa
Lapp
LYNX
MANN+HUMMEL
MC-Bauchemie
MEWA
PERI
PHOENIX
PRETTL
REHAU
Sander Gruppe
Schnellecke
Schüco
Seidensticker Group
Sennheiser
SEW-EURODRIVE
Soehnergroup
Technoform Group
TRUMPF
Uzin Utz
Vetter
Viega
VOITH
WACKER
WAGO
Warsteiner Gruppe
Weidmüller
WEMPE
Werhahn
WIKA
Woco
Würth