Karriere bei Ensinger

  • Die Ensinger Gruppe beschäftigt sich mit der Entwicklung, Fertigung und dem Vertrieb von Compounds, Halbzeugen, Composites, Fertigteilen und Profilen aus technischen Kunststoffen mit einen Platz in der ersten Reihe seiner Branche schafft.
  • Gesucht werden alle Fachrichtungen, insbesondere Kaufleute, Ingenieure und Informatiker (m/w/d).
  • Ensinger lebt eine Unternehmenskultur, die von Offenheit, Vertrauen, Respekt und Ehrlichkeit geprägt ist. Das Familienunternehmen pflegt eine Philosophie der flachen Hierarchien und kurzen Entscheidungswege.
Ensinger Geschäftsführer Dr. Roland Reber

Dr. Roland Reber

Geschäftsführer

Ensinger GmbH

„Führung über Delegieren sowie das Fördern und Fordern der Mitarbeiter innerhalb ihres Verantwortungsraumes stehen dabei im Zentrum.“

„Als Kunststoffverarbeiter gehört Ensinger zu den typischen Hidden Champions. Die stetige Weiterentwicklung von Produkten aus Hochleistungskunststoffen und die Förderung des Mitarbeiterpotenzials gehören seit den Anfangsjahren zu den Leitlinien unseres Familienunternehmens. An unseren Standorten in Europa, den USA, Südamerika und Asien arbeiten wir täglich daran, moderne Werkstoffe erfolgreich zum Einsatz zu bringen. Mit einem hohen Vertrauensvorschuss und Entscheidungsspielraum ausgestattet, können Sie bei uns Ihre individuellen Stärken entwickeln. Führung über Delegieren sowie das Fördern und Fordern der Mitarbeiter innerhalb Ihres Verantwortungsraumes stehen dabei im Zentrum. Wir suchen vor allem Menschen, die Eigeninitiative mitbringen und etwas bewegen wollen. Wir freuen uns, mit Ihnen ins Gespräch zu kommen und Sie näher kennenzulernen.“, so Dr. Roland Reber, Geschäftsführer der Ensinger GmbH.

Familie Ensinger

Über 50 Jahre hochwertige Kunststoffe

1966 von Wilfried Ensinger gegründet, blickt das Unternehmen heute auf eine über 50-jährige Erfolgsgeschichte zurück. Die Herstellung und der Vertrieb von thermoplastischen Kunststoff-Halbzeugen gehört zu den ersten Arbeitsschwerpunkten. Eng damit verbunden ist die Weiterentwicklung des Extrusionsverfahrens und der Anwendungstechnik. Mit der Verlagerung des Unternehmenssitzes nach Nufringen erweiterte das Unternehmen seine Fertigungskapazitäten.

Wenig später begann die Fertigung von Komponenten durch Zerspanung von Halbzeugen. Ende 1977 konnte Ensinger die ersten serienmäßig aus glasfaser­verstärktem Polyamid 6.6 hergestellten Wärmedämmstege an Hersteller von Aluminium­fenster ausliefern. Ein 1980 errichtetes zweites Fertigungswerk in Cham (Oberpfalz) ermöglichte die Serienfertigung von Isolierprofilen und anderen Produktlinien. 1985 kam mit der Spritzguss-Sparte ein weiteres Standbein hinzu.

Ensinger - Wilfried Ensinger, Gründer

Wilfried Ensinger, Gründer

Die heute größte Tochtergesellschaft der Unternehmensgruppe entstand 1986 in Washington, Pennsylania. In den Folgejahren baute Ensinger zahlreiche weitere Auslandsniederlassungen in Europa, Südamerika und Asien auf. 1997 erfolgte die Übergabe der Geschäftsführung an die zweite Generation. 2002 begann der Vertrieb in China, seit 2007 ist das Unternehmen auch mit einer eigenen Produktion in dem Land vertreten.

Mit dem Spritzgusswerk in Rottenburg-Ergenzingen entstand 2009 ein dritter Fertiungsstandort in Deutschland. Ein halbes Jahrhundert nach den Anfängen in einer Garage in Ehningen ist aus dem Kleinbetrieb eine internationale Unternehmensgruppe geworden. Heute ist Ensinger in allen wichtigen Industrieregionen mit Fertigungsstandorten und Vertriebsniederlassungen vertreten.

Innovative Produkte

Ensinger - Produktportfolio

Ensinger bietet seinen Kunden eine vielfältige Produktpalette mit Halbzeugen, Spritzguss- und zerspanten Fertigteilen, Industrieprofile und Rohre, Wärmedämmprofile und Abstandshalter für Isolierglas. Verbesserte und neue Werkstoffe sind ein wichtiger Antrieb für den technologischen Fortschritt. Kunststoffe weisen zahlreiche Vorteile auf und ersetzen in vielen Fällen Metalle oder Keramiken. Mehr noch: Häufig sind sie die einzige Alternative bei der Realisierung außergewöhnlicher technischer Anwendungen. Und somit echte Schrittmacher für Innovationen.

Strategie und Internationalität

Kunststoffe weisen zahlreiche Vorteile auf und ersetzen in vielen Fällen Metalle oder Keramiken. Häufig sind sie die einzige Alternative bei der Realisierung außergewöhnlicher technischer Anwendungen. Und somit echte Schrittmacher für Innovationen. Ensinger steht für moderne, innovative Hochleistungskunststoffe. Als Familienunternehmen mit rund 2.700 Mitarbeitern an über 35 Standorten weltweit, arbeiten wir seit 1966 an einer stetigen Weiterentwicklung und Verbesserung unserer Produkte und Dienstleistungen.

Karriereumfeld und Benefits

Ensinger - Nina Finkbeiner

Nina Finkbeiner

Leiterin des Produktmanagement der Unternehmenssparte Shapes

Ensinger

„Das offene Arbeitsklima und die Flexibilität am Arbeitsplatz sind für mich entscheidende Vorzüge bei Ensinger.“

Die im Unternehmen absolvierte Bachelorarbeit war der Ausgangspunkt. Nina Finkbeiner studierte Chemie-Ingenieurwesen in Reutlingen, als sie ihre Karriere bei Ensinger startete. Nach mehreren Stationen im Unternehmen kann sie ihre Erfahrungen mittlerweile fachübergreifend einbringen: „Trotz des stetigen Wachstums sind wir ein Familienunternehmen geblieben.

Unsere Arbeitsbedingungen sind durch flache Hierarchien und kurze Entscheidungswege geprägt – das hat mir von Beginn an viel Freiraum für Ideen eröffnet. Nach zwei Babypausen habe ich meine Stelle als Abteilungsleiterin wieder angetreten. An der Schnittstelle zwischen Produktion und Vertrieb führe ich ein Team aus Produktmanagern und anwendungs­technischen Beratern. Das offene Arbeitsklima und die Flexibilität am Arbeitsplatz sind für mich entscheidende Vorzüge bei Ensinger.“

Ensinger - Hansi Lörcher

Hansi Lörcher

Global Supply Chain Manager der Unternehmenssparte Shapes

Ensinger

„Es hat mich überrascht, dass ich frühzeitig eigene Projekte im In- und Ausland übernehmen durfte.“

Sein duales Wirtschaftsingenieur-Studium bot Hansi Lörcher die Chance, mehrere Abteilungen bei Ensinger zu durchlaufen. Nach den Abschlussprüfungen stand für ihn fest, dass er im Bereich Produktmanagement oder Vertrieb einsteigen möchte. „Von Beginn an wurde mir in diesem Familienunternehmen ein großer Vertrauensvorschuss entgegengebracht. Es hat mich überrascht, dass ich frühzeitig eigene Projekte im In- und Ausland übernehmen durfte, beispielsweise die Vertriebs- und Mengenplanung in Malaysia.

Als Produktmanager war ich an der Erarbeitung individueller Lösungen im Bereich Medizintechnik beteiligt. Derartige Sonderanfertigungen erfordern manchmal einen langen Atem, doch in dieser Branche sind die Kunden-Lieferanten­beziehungen durch eine außergewöhnliche Loyalität geprägt. Inzwischen habe ich ins Supply Chain Management gewechselt. In dieser neuen Rolle bin ich weiterhin oft im asiatischen Raum unterwegs und profitiere von dem beruflichen Netzwerk, dass ich mir bei Ensinger früh aufbauen konnte.“

Flache Hierarchien
Eigenverantwortung
Attraktive Vergütung
Weiterbildung
Führungskräfte-Entwicklung
Altersvorsorge