Karriere bei Baerlocher

  • Die Baerlocher Firmengruppe baut als einer der global führenden Anbieter von Additiven auf die Erfahrung von über 190 Jahren. Baerlocher-Additive sorgen für die vielfältigen Eigenschaften moderner Kunststoffe und bestimmen maßgeblich deren Qualität.
  • Gesucht werden alle Fachrichtungen, insbesondere Ingenieure, Produkt Manager und Informatiker (m/w/d).
  • Die Unternehmens­kultur von Baerlocher zeichnet sich durch kurze Entscheidungs­wege, flache Hierarchie­n und einen offenen Dialog aus. Dies sorgt für ein vertrauens­volles und offenes Arbeits­umfeld.
Baerloche Arne Schulle, CEO

Arne Schulle

CEO der Baerlocher Firmengruppe

Baerlocher

„Mehr denn je gilt, dass Unternehmen nur so gut sind wie ihre Mitarbeiter.“

Baerlocher verbindet als modernes, mittel­ständisches Familien­unternehmen gelebte Tradition und finanzielle Stabilität mit Dynamik, Flexibilität und Innovations­kraft. Das Unternehmen strebt nach Nach­haltigkeit im Umgang mit Menschen und Umwelt.

„Für Baerlocher als weltweit operierendes Unternehmen ist es unbedingt erforderlich, in den verschiedensten Welt­regionen direkt präsent zu sein und deren Gegeben­heiten zu verstehen. Die Nähe zu den lokalen Märkten stellt sicher, dass wir ein zu­verlässiger und vertrauens­würdiger Partner und Arbeit­geber sind. Gerade angesichts des fort­schreitenden Wandels in der Kunststoff­industrie ist hohe Innovations­kraft von essentieller Bedeutung – mehr denn je gilt, dass Unternehmen nur so gut sind wie ihre Mitarbeiter. Daher begrüßen wir die Initiative „Karriere im Familien­unternehmen” und freuen uns über diese Plattform, über die wir engagierte Mitarbeiter für unser Unternehmen gewinnen können.”, erklärt CEO Arne Schulle.

Familie Rosenthal

Das Unternehmen wurde 1823 vom Chemiker Dr. Johann Gottfried Dingler und einen Geschäfts­partnern gegründet und vom Bayerischen König, Max I. Joseph bewilligt. Somit entstand die erste bayerische Schwefelsäure­anlage in Augs­burg. Am 25. Mai 1909 schlossen sich die „Chemische Fabrik Otto Bärlocher” aus Augs­burg und zehn Partner zusammen und gründeten gemeinsam die „Chemische Werke München GmbH” in München-Moosach. Ziel war es, die Abfall­produkte von Gas­fabriken zu verwerten. 1946 wurde das Unternehmen von Dr. Christian Rosenthal übernommen, der die Produktion von Metall­seifen in den Mittel­punkt rückte.

Baerlocher Dr. Michael Rosenthal und Sohn Dr. Tobias Rosenthal

Dr. Michael Rosenthal (l.) und sein Sohn Dr. Tobias Rosenthal (r.)

Nach dem Tod seines Vaters übernahm Dr. Michael Rosenthal 1980 das Management und entwickelte Baerlocher zum führenden Her­steller von Kunststoff­additiven und zu einem der größten Hersteller von PVC-Stabilisatoren.

Dr. Michael Rosenthal, Geschäfts­führer und Haupt­gesellschafter, zog sich 2004 aus dem operativen Tages­geschäft zurück und übernahm den Vorsitz des Beirates. Die Baerlocher Firmen­gruppe wird seit diesem Zeit­punkt von einem externen Management geführt.

Innovative Produkte

Weltweit führend in Kunststoff­additiven

Baerlocher ist welt­weit bekannt für die Her­stellung verschiedenster PVC-Produkte wie Rohre, Kabel, (Fenster-)Profile, Fuß­böden und vieles mehr. Darüber hinaus ist Baerlocher dank seiner breiten Palette von Spezial­­additiven für viele Polymer­­anwendungen kompetenter Partner der Gummi-, Papier-, Elektronik- und Bau­industrie. Baerlocher-Produkte wie Stabilisatoren, Gleit­­mittel oder Metall­­stearate helfen, Produktions­­prozesse zu optimieren, Herstellungs­­kosten zu senken sowie Nach­haltigkeit und Qualität von Produkten in den unter­schiedlichsten Anwendungs­­bereichen zu steigern. Die Additive sind in den verschiedensten Produkt­­formen verfügbar und entsprechen neuesten Technologien, industriellen Selbst­­verpflichtungen, wie etwa VinylPlus, sowie gesetzlichen Regelungen.

Die Produkte von Baerlocher werden in diversen Bereichen eingesetzt – das Spektrum reicht von der Lebensmittel­­industrie und dem Gesund­heits­wesen über die Wasser­­versorgung und das Bau­­wesen bis hin zum Fahrzeug­­bau. Jeder dieser Bereiche stellt spezifische An­forderungen etwa in Bezug auf Un­bedenklichkeit, Umwelt­verträglichkeit, Stabilität und Ober­flächenqualität. Baerlocher bietet seinen Kunden die jeweils optimalen Additiv­­systeme, die helfen, die Balance zwischen Prozess­­anforderungen und Produkt­eigenschaften zu wahren.

Baerlocher Stabilisatoren

Baerlocher Produkte/Zinn-organische Stabilisatoren

Ein Beispiel sind Calcium-basierte PVC-Stabilisatoren, bei deren weltweiter Ein­führung Baerlocher eine führende Rolle einnimmt. Stabilisatoren sind un­verzichtbar für die Ver­arbeitung von PVC und statten das fertige Produkt mit der gewünschten Halt­barkeit aus. Baerlocher vermarktet seine Stabilisatoren unter dem Marken­namen Baerostab. Die Baerostab-Palette umfasst flüssige und feste gemischte metall­basierte Stabilisatoren für die Plastisol­verarbeitung und das Kalandrieren sowie eine Reihe von Kickern für Anwendungen wie gepolsterte Vinyl-Böden.

Strategie und Internationalität

Baerlocher Produktmodel

Die weltweiten Aktivitäten von Baerlocher sind ausgerichtet auf die Unterstützung der Kunden im Hinblick auf die Prozess- und Kosten­optimierung, die Steigerung der Qualität der End­produkte sowie die Unter­stützung der Kunden bei der Um­setzung von Wandel­prozessen. Dies ist nur möglich durch fundierte Kenntnisse der internationalen Märkte und deren lokalen Anforderungen. Seit der Gründung des Unternehmens unterstützt Baerlocher seine Kunden in allen Wandlungs­prozessen und der Adaption neuer Technologien.

Dazu arbeitet Baerlocher unter anderem mit den relevanten Industrie­verbänden und Branchen­initiativen weltweit zusammen. Ein Beispiel ist der globale Wandel hin zu nachhaltigen PVC-Stabilisatoren. Baerlocher hat eine führende Rolle bei der Gestaltung des Über­gangs zu Calcium-basierten Stabilisatoren in Europa inne und stellt dieses Know-how der Kunststoff­industrie weltweit zur Verfügung.

Karriereumfeld und Benefits

Baerlocher Firmenzentrale

Werkanlage in Unterschleißheim bei München

Baerlocher ist ein weltweit agierendes, modernes Familienunternehmen mit den Vorzügen eines Großunternehmens. Dies ermöglicht es uns, die Vor­teile von gelebter Tradition und Nach­haltigkeit auch im Umgang mit Menschen sowie finanzieller Stabilität mit globaler Präsenz und einem hohen Maß an Dynamik, Flexibilität und Innovations­kraft zu verbinden.

Unsere Unternehmens­kultur zeichnet sich durch kurze Entscheidungs­wege, flache Hierarchie­strukturen und einen offenen Dialog auf allen Ebenen aus. Diese Kultur ist gleichzeitig unser Selbst­verständnis im Umgang mit unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und sorgt für ein vertrauens­volles und offenes Arbeits­umfeld.

Modern Workplace
Flexible Arbeitszeiten
Altersvorsorge
Betriebsrestaurant
Gesundheitsmanagement
Persönlichkeitsentwicklung