Das Unternehmen

Wir bringen Gesundheit. Tag für Tag. Europaweit.

Die PHOENIX group ist ein führender Pharmahändler in Europa und beliefert Menschen jeden Tag verlässlich mit Arzneimitteln und Gesundheitsprodukten.

 

Gegründet wurde die PHOENIX group vor über zwei Jahrzehnten im Jahr 1994 von Adolf Merckle im Zusammenschluss fünf regional tätiger pharmazeutischer Großhandlungen in Deutschland. Die PHOENIX group bietet heute eine europaweit einzigartige Flächenabdeckung und leistet mit rund 34.000 Mitarbeitern einen wichtigen Beitrag für eine umfassende Gesundheitsversorgung.

 

Die PHOENIX group hat die Vision, der beste integrierte Gesundheitsdienstleister zu sein – wo immer sie tätig ist. Das bedeutet, dass jeder Kundengruppe die für sie optimalen Dienstleistungen und Produkte entlang der gesamten pharmazeutischen Wertschöpfungskette angeboten werden.

 

PHOENIX group in Zahlen:

  • Rund 34.000 Mitarbeiter
  • 154 Distributionszentren in 26 Ländern
  • Marktführer im pharmazeutischen Großhandel in 13 europäischen Ländern
  • Über 2.200 eigene Apotheken in 13 Ländern
  • Mehr als 53.000 Apothekenkunden im Großhandel
  • Rund 140.000.000 Patientenkontakte in Apotheken pro Jahr
  • Bis zu 140.000 Artikel je Land verfügbar
  • Circa 315.000.000 Arzneimittelpackungen gehen an Patienten pro Jahr
  • 15 Apotheken-Kooperationsprogramme
  • Dienstleistungen für über 200 Pharmahersteller

 

PHOENIX group als Top 10 der Familienunternehmen ausgezeichnet

Die Stiftung Familienunternehmen hat die PHOENIX group im Jahr 2016 als eines der zehn bedeutendsten Familienunternehmen in Deutschland ausgezeichnet. Sie vergab diesen Preis zum ersten und bisher einzigen Mal. Gewichtet nach Umsatz erreichte PHOENIX Rang sechs in Deutschland und Platz drei in Baden-Württemberg.

Das Unternehmen

PHOENIX als Partner bei “Karriere im Familien­unternehmen”

Oliver Windholz, Vorsitzender des Vorstands

Oliver Windholz,
Vorsitzender des Vorstands

“Zu den Stärken der PHOENIX group zählt die stabile Anteilseignerstruktur als Familienunternehmen.

 

Die enge und effektive Zusammenarbeit zwischen Management und Gesellschafter ist die Voraussetzung, dass wir mit hoher Umsetzungsstärke schneller und besser als der Wettbewerb auf die Veränderungen unseres dynamischen Marktumfeldes in Europa regieren können. Schnelles und integriertes Denken und Handeln sind dabei ein entscheidender Wettbewerbsvorteil, um unsere Positionierung als Bindeglied zwischen Hersteller und Patient und damit entlang der gesamten Wertschöpfungskette weiter konsequent auszubauen.

 

Hierfür benötigen wir unternehmerische Talente, die in einem internationalen Umfeld mit flachen Hierarchien schnell Verantwortung übernehmen wollen. Neben der Ausbildung junger Menschen, die für die PHOENIX group einen hohen Stellenwert hat, setzen wir hierbei auch auf den Direkteinstieg von ambitionierten Hochschulabsolventen und Young Professionals. Eine partnerschaftliche und fordernde Führungskultur mit motivierten und qualifizierten Mitarbeitern bilden seit mehr als 20 Jahren die Grundlage für die Erfolgsgeschichte der PHOENIX group. Die vorhandenen Fähigkeiten und Potentiale unserer Mitarbeiter zu erkennen und systematisch zu fördern ist eine wesentliche Anforderung an unsere Führungskräfte.”

Historie

Mehr als 20 Jahre PHOENIX group – eine Erfolgsgeschichte

1994: Gründung der PHOENIX Pharmahandel Aktiengesellschaft & Co. KG
PHOENIX wurde aus den deutschen Regionalgroßhändlern F. Reichelt AG (Hamburg), Otto Stumpf GmbH (Berlin), Ferd. Schulze GmbH (Mannheim), Otto Stumpf AG (Nürnberg) und Hageda AG (Köln) gegründet.

 

Die PHOENIX ist von Anfang bis heute Marktführer im Heimatmarkt.

 

2002: Umsatz von PHOENIX steigt
Der konzernweite Umsatz übersteigt erstmals 15 Mrd. €. Der Umsatz in Deutschland übersteigt erstmals 5 Mrd. €.

 

2009: PHOENIX Pharmahandel GmbH & Co KG
Im Zuge der Refinanzierung ändert sich die Firma in PHOENIX Pharmahandel GmbH & Co KG.

 

2010: Zugang zum Kapitalmarkt
Erstmaliger Zugang zum Kapitalmarkt durch Begebung einer Anleihe im Volumen von über 500 Mio. €.

 

2012: Erfolgreiche Einführung der neuen Einzelhandelsmarke BENU
BENU wird als neue Unternehmensmarke mit Start in den Niederlanden erfolgreich im ersten Halbjahr eingeführt. Auch das neue Apothekenkonzept, welches den Ladenbau, die Optimierung der Warenpräsentation sowie eine individuelle Beratung der Kunden umfasst, wurde in mehreren Ländern bereits erfolgreich umgesetzt.

 

2014: 20. Geburtstag PHOENIX
Die PHOENIX group feiert ihren 20. Geburtstag Der Dank geht an alle Mitarbeiter für ihren tatkräftigen Einsatz und ihre Treue! Nur dadurch hat es die PHOENIX geschafft, einer der führenden Pharmahändler Europas zu werden!

 

2015: PHOENIX group mit einzigartiger Flächenabdeckung
Die PHOENIX group zeigt Präsenz in 25 Ländern mit 153 Distributionszentren und über 1.700 eigenen Apotheken in 12 europäischen Ländern.

 

2016: PHOENIX Pharmacy Partnership
Mit dem PHOENIX Pharmacy Partnership hat der Gesundheitsdienstleister PHOENIX erstmals ein europäisches Dach für seine bestehenden Apotheken-Kooperationsprogramme geschaffen. Durch die länderübergreifende Zusammenarbeit und den verstärkten Wissens- und Erfahrungsaustausch bietet die PHOENIX group mit ihren Landesgesellschaften den Mitgliedern direkten Zugang zu zahlreichen Vertriebs- und Marketingdienstleistungen sowie Einkaufsvorteilen.

 

2017: Apotheken-Kooperation LIVPLUS und Eigenmarke LIVSANE
Das Kooperationskonzept “LIVPLUS” löst im Sommer 2017 das bisherige Programm “MIDAS” ab. Mit seinem Angebot will PHOENIX im Pharmagroßhandel die Individual-Apotheken vor Ort stärken.

 

Mit LIVSANE führt die PHOENIX group erstmals eine europaweite Eigenmarke für alle Apotheken ein. Die LIVSANE Gesundheitsprodukte sind in zehn europäischen Ländern verfügbar. Das Angebot richtet sich im Rahmen der PHOENIX Pharmacy Partnership an unabhängige Apotheken in den Kooperationsprogrammen sowie an Individual-Apotheken, die das Unternehmen als Kunden im Pharmagroßhandel beliefert. Zusätzlich vertreibt PHOENIX die LIVSANE Produkte über die eigenen BENU Apotheken.

 

2017: 5 Jahre BENU Apotheken
Seit über fünf Jahren wächst das Netz der PHOENIX Apothekenmarke BENU. Zur Kette gehören über 1.300 Apotheken in zehn europäischen Staaten. Sehr stark ist BENU in Osteuropa vertreten. Die erste BENU Apotheke öffnete 2012, heute ist die Kette Marktführer in den Niederlanden, Ungarn, Serbien und Montenegro.

Historie
Innovative Produkte

Innovative Produkte und Dienstleistungen

Groß- und Außenhandel

Groß- und Außenhandel

Im Pharmagroßhandel ist die PHOENIX group mit 154 Distributionszentren in 26 europäischen Ländern aktiv und beliefert Apotheken und medizinische Einrichtungen mit Arzneimitteln und Gesundheitsprodukten. Zahlreiche Angebote und Dienstleistungen für Apothekenkunden – von der Unterstützung der Patientenberatung, über moderne Warenwirtschaftssysteme bis hin zu Apotheken-Kooperationsprogrammen – ergänzen das Leistungsspektrum.

 

Als Großhändler sorgt die PHOENIX group dafür, dass die von den pharmazeutischen Herstellern produzierten Arzneimittel und Gesundheitsprodukte schnell und zuverlässig in die Apotheken und medizinischen Einrichtungen gelangen. Zudem unterstützt die PHOENIX group die unabhängigen Apotheken in Europa durch vielfältige Services bei der Kundenbindung.

 

Das Apothekennetzwerk der PHOENIX group mit rund 13.000 unabhängigen Apotheken in den Kooperations- und Partnerprogrammen des Unternehmens ist europaweit das größte seiner Art. Dabei fungiert die PHOENIX Pharmacy Partnership als europaweites Dach der zwölf Apotheken-Kooperationsprogramme der PHOENIX group in 15 Ländern.

 

www.phoenix-pharmacy-partnership.eu

Innovative Produkte

Einzelhandel

Im Apothekeneinzelhandel betreibt die PHOENIX group über 2.200 eigene Apotheken in 13 Ländern – davon rund 1.200 unter der Unternehmensmarke BENU.

 

www.benu.eu

 

Im Apothekeneinzelhandel verantwortet die PHOENIX group die direkte Versorgung der Bevölkerung mit Arzneimitteln und Gesundheitsprodukten. Die umfassende und kompetente Beratung der Apothekenmitarbeiter erfolgt mit dem höchsten Qualitätsanspruch und der größtmöglichen Kundennähe.

 

Neben Norwegen, dem Vereinigten Königreich, den Niederlanden und der Schweiz ist die PHOENIX group im Wesentlichen in Ungarn, Tschechien, der Slowakei, Serbien, Montenegro und den baltischen Märkten vertreten. Die rund 17.000 Apothekenmitarbeiter haben pro Jahr rund 140 Millionen Kundenkontakte. Sie geben rund 315 Millionen Arzneimittelpackungen an Patienten ab und beraten sie bei Fragen zu Arzneimitteln und zur allgemeinen Gesundheit.

PHOENIX Pharma Services hat ein vielfältiges Dienstleistungsangebot entlang der gesamten pharmazeutischen Wertschöpfungskette. Unsere Business Intelligence-Produkte helfen Pharmaherstellern zudem, die richtigen Entscheidungen zu treffen und sich auf die Entwicklung und Produktion von erstklassigen Arzneimitteln zu konzentrieren.

 

Das Konzept “All-in-One” steht dabei für ein umfassendes Serviceangebot, von dem Arzneimittelhersteller, Apotheken und Patienten profitieren. Für die pharmazeutische Industrie übernimmt die PHOENIX group auf Wunsch die gesamte Distribution und stellt mit Business Intelligence-Lösungen erstklassige Entscheidungsgrundlagen zur Verfügung.

 

www.phoenix-all-in-one.eu

 

All-in-One

All-in-One

Strategie und Internationalität

33.944

Mitarbeiter 2017/18

24.910 Mio. €

Umsatz 2017/18

Strategischer Ausblick

Strategie zielt auf Wachstum und Kosteneffizienz ab
Die Aktivitäten der PHOENIX group zielen darauf ab, durch eine kundenfokussierte Unternehmenskultur, ein konsequentes Kostenbewusstsein und ertragsorientiertes Wachstum nachhaltig Werte zu schaffen. Marktführerschaft und Effizienz haben für uns dabei höchste Priorität. Im Fokus steht zudem das Thema Innovation, dem wir uns mit dem neu geschaffenen Bereich “Business Innovation” gezielt widmen. Damit wollen wir die Chancen der Digitalisierung nutzen und die Entwicklung neuer Geschäftsideen sowie Trends und Innovationen in der Gesundheitsbranche aktiv vorantreiben.

 

Ein wichtiger Teil unserer Strategie ist es, sowohl organisch als auch durch zielgerichtete Akquisitionen zu wachsen und unsere Position in den Bereichen Apotheken und pharmazeutischer Großhandel kontinuierlich auszubauen.

 

Die PHOENIX group will die Chancen der Digitalisierung gezielt nutzen
In allen Bereichen setzt die PHOENIX group auf eine fortlaufende, europaweite Implementierung von Best Practices. Neben gruppenweiten Initiativen profitieren wir hier vor allem von lokal erfolgreich durchgeführten Prozessoptimierungen, die als Ansatzpunkte für Verbesserungsmaßnahmen in anderen Ländern dienen. Darüber hinaus investieren wir gezielt in Technik und Automation, wo immer es uns sinnvoll erscheint, und erhöhen dadurch Effizienz und Produktivität.

Strategie und Internationalität
Karriere bei PHOENIX
Dr. Tobias Bucher, Head of Business Innovation

Dr. Tobias Bucher, Head of Business Innovation

Nach meinem VWL Studium und meiner Promotion im Bereich Informationsmanagement habe ich Anfang 2009 meine erste Aufgabe in der PHOENIX group als Assistent des Vorsitzenden der Konzern-Geschäftsführung übernommen.

 

Bereits im Studium habe ich bewusst verschiedene fachliche Schwerpunkte sowohl in wirtschaftlichen, wie auch in technischen Fachgebieten gelegt. Dieses breite Grundlagenwissen war für meine Assistententätigkeit von großem Vorteil. Hier galt es, den Vorsitzenden der Konzern-Geschäftsführung im Tagesgeschäft zu unterstützen und zu entlasten, gleichzeitig aber auch eigene Projekte mit konzernweiter Sichtbarkeit voranzutreiben. Daneben konnte ich mir ein Netzwerk nationaler und internationaler Kontakte in der PHOENIX group aufbauen, was für meine weitere Entwicklung von hoher Bedeutung war.

 

Anfang 2013 durfte ich in meine erste eigene Führungsaufgabe wechseln. Gemeinsam mit einem Kollegen verantwortete ich als Geschäftsführer die Aktivitäten der PHOENIX Pharma-Einkauf GmbH, einer Tochtergesellschaft im Konzern, die sich mit rund 120 Mitarbeitern um die Beschaffung von Handelswaren sowie alle damit im Zusammenhang stehenden Themen für den deutschen Markt kümmert. Darüber hinaus koordiniert diese Gesellschaft auch den nationalen und internationalen Einkauf indirekter Güter und Dienstleistungen. Neben den direkt unterstellten Teams hatte ich enge Schnittstellen zu den Einkäufern in den ausländischen Beteiligungsgesellschaften der PHOENIX. Dieses internationale Umfeld und die täglich neuen Herausforderungen im Einkauf machten für mich den besonderen Reiz dieser Aufgabe aus.

 

Wiederum vier Jahre später, Anfang 2017, wechselte ich zurück in die Konzern-Hauptverwaltung. Seitdem baue ich sukzessive ein kleines Team auf, das sich mit den Chancen und Herausforderungen der digitalen Transformation im speziellen sowie ganz allgemein der Innovation unseres Geschäftsmodells beschäftigt. In dieser Funktion arbeite ich wiederum sehr eng mit der Konzern-Geschäftsführung zusammen, stehe in regelmäßigem Austausch mit den Management-Teams der Landesgesellschaften (wo wir visionäre Ideen pilotieren) und engagiere mich in zahlreichen Netzwerken innerhalb und außerhalb des Unternehmens. Unsere Vision ist klar: PHOENIX ist der beste integrierte Gesundheitsdienstleister – wo immer wir sind. Dafür müssen wir, insbesondere in Zeiten des technologischen Fortschritts und des gesellschaftlichen wie auch regulatorischen Wandels, über den Tellerrand hinaus schauen und – im wahrsten Sinne des Wortes – gemeinsam Neuland betreten.

Karriere bei PHOENIX
Katharina Hornung, Gruppenleitung Prozessmanagement & Projekte

Katharina Hornung, Gruppenleitung Prozessmanagement & Projekte

Nach meinem Abitur habe ich im August 2006 bei der PHOENIX Pharmahandel GmbH & Co KG mein duales Studium der Betriebswirtschaftslehre in der Studienrichtung Handel in Kooperation mit der Dualen Hochschule Baden–Württemberg begonnen und meinen Bachelor of Arts absolviert. Während meines dualen Studiums habe ich durch den Einsatz in verschiedensten Bereichen und Abteilungen sehr früh umfassende Einblicke in die Abläufe eines europaweit agierenden Pharmagroßhandels erlangt und mir ein erstes Netzwerk aufgebaut.

 

Nach Ende meines Studiums wurde ich als Personalreferentin in der Personalabteilung übernommen. Hierbei war ich für die Betreuung zweier Vertriebszentren mit insgesamt 315 Mitarbeitern zuständig. Nebenberuflich habe ich mein zweijähriges Studium zum Master of Arts in der Studienrichtung Management (Human Resources) absolviert. Die PHOENIX unterstützte mich hierbei in vollem Umfang.

 

Durch die damalige Betriebsleitung war ich als Personalreferentin intensiv in die Planungsprozesse der Region sowie betriebliche Projekte involviert. Nach 5 Jahren Berufserfahrung im HR Bereich habe ich dann beschlossen, mich dem Kerngeschäft der PHOENIX zu widmen und habe als Assistentin der Betriebsleitung Region Südwest begonnen. Hierbei gehörte unter anderem die Koordination, Überwachung sowie Optimierung von Betriebsabläufen in allen Abteilungen zu meinen Aufgaben und ich konnte fundierte Kenntnisse unserer betrieblichen Prozesse erlangen. Des Weiteren war ich für verschiedene Projekte in unterschiedlichen Abteilungen und Hierarchieebenen der Region verantwortlich und konnte erste Erfahrungen im Projektmanagement sammeln. Im Februar 2015 wurde mir die Verantwortung als Gruppenleiterin der Betriebstechnik übertragen und ich habe erste Führungserfahrung gesammelt. Im Juli 2015 übernahm ich in Personalunion die Funktion der Lagerleitung und war für die Führung von 180 Mitarbeitern verantwortlich.

 

Im Zeitraum von Juni 2015 bis Oktober 2016 habe ich mich für ein internes Managementprogramm der PHOENIX qualifiziert.

 

Im März 2016 startete ich als Project Manager Betrieb der Geschäftsleitung Deutschland und betreute nun nicht mehr nur regionale Projekte, sondern deutschlandweite Projekte. Aktiv konnte ich dazu beitragen, Prozesse in Deutschland zu harmonisieren, zu optimieren sowie nachzuhalten und die Kommunikation abteilungs- und standortübergreifend zu verbessern.

 

Im Zuge einer Neustrukturierung, an der ich von Beginn an aktiv mitwirken durfte, wurde mir die neu etablierte Funktion als Gruppenleiterin für Projekt- und Prozessmanagement übertragen, in der ich seit Februar 2018 tätig bin. Unser Ziel ist, die PHOENIX dabei zu unterstützen, Veränderungen standardisiert umzusetzen sowie immer wieder neu zu überdenken, um der beste integrierte Gesundheitsdienstleister zu sein und zu bleiben.

Arbeiten bei PHOENIX

Wir sind ein europaweit tätiges erfolgreiches Unternehmen – dabei agieren wir mit der Bodenständigkeit eines Familienunternehmens. Das bedeutet vor allem eines für uns: Wir übernehmen Verantwortung für unsere Mitarbeiter.

 

Unser Familienunternehmen
Die Stabilität und die Kontinuität unseres Unternehmens liegen uns sehr am Herzen. Als integrierter Gesundheitsdienstleister bieten wir ein sicheres, faires und nachhaltiges Arbeitsumfeld im Zukunftsmarkt Gesundheit.

 

Unsere Kernwerte sind Zuverlässigkeit, proaktives Handeln und Respekt. Unsere Entscheidungen und unser tägliches Handeln sind von diesen Werten geprägt.

 

Wir fordern und fördern das Verantwortungsbewusstsein unserer Mitarbeiter proaktiv – dies ist nur einer von vielen Gründen, weshalb es bei uns flache Hierarchien und schnelle Entscheidungswege gibt. Unsere Mitarbeiter haben eine große Bandbreite an beruflichen Herausforderungen und Entwicklungsmöglichkeiten. Und dies in ganz Europa.

 

Work-Life Balance
Wir sorgen dafür, dass unsere Mitarbeiter gesund bleiben. Eine Selbstverständlichkeit für uns als integrierter Gesundheitsdienstleister. Hierfür bieten wir ein Spektrum an Leistungen an, die der Gesundheitsvorsorge dienen. Wir legen großen Wert auf ergonomisch gestaltete Arbeitsplätze und fördern Kompetenz in Gesundheitsfragen durch ein umfassendes Seminarangebot. Die körperliche Aktivität unserer Mitarbeiter fördern wir durch günstige Leasingverträge für Fahrräder und E-Bikes. Sportliche Highlights sind die Teilnahme an Firmenläufen und der PHOENIX Cup, das firmenweite Fußballturnier.

 

Weiterentwicklung
In der PHOENIX Akademie setzen wir auf individuelle Förderung und auf die Weiterbildung unserer Mitarbeiter, um ihre Fähigkeiten und Potenziale zu erkennen und auszubauen. Die PHOENIX group bietet eine große Bandbreite an beruflichen Herausforderungen und Entwicklungsmöglichkeiten in ganz Europa. Wir legen zudem großen Wert darauf, Führungspositionen aus unseren eigenen Reihen zu besetzen.

 

Arbeitsumfeld
Ein modernes und angenehmes Arbeitsumfeld, der respekt- und vertrauensvolle, wertschätzende Umgang miteinander gehört zu unseren Grundwerten. Wir arbeiten in flachen Hierarchien, in denen Transparenz über die Abläufe im Unternehmen und ein Wissens- und Erfahrungsaustausch über Ländergrenzen hinaus stattfindet. Wir bieten und erwarten hierfür ein hohes Maß an Eigenverantwortung. Unsere Mitarbeiter sind die Basis unseres Erfolgs. Deshalb sind Vertrauen und Wertschätzung für uns gelebtes Unternehmensziel.

AHP Merkle
Allgaier
Baerlocher
Bahlsen
B. Braun
Berner Group
BINDER
Bizerba
Borbet
BRUNATA-METRONA
DAW
Dungs
Eberspächer
ebm-papst
EGGER
EISENMANN
Eissmann Group Automotive
Endress+Hauser
engelbert strauss
Ensinger
EOS
FALKE
FingerHaus
GEMÜ
GEZE
GMH Gruppe
HARTING
Hartmann
HEINZ-GLAS
Hilti
HOPPECKE
ifm electronic
Jungheinrich
Kärcher
Kieback&Peter
Kienbaum
Knauf
Kromberg&Schubert
Kurtz Ersa
Lapp
LYNX
MANN+HUMMEL
MC-Bauchemie
MEWA
PERI
PHOENIX
PRETTL
REHAU
Sander Gruppe
Schnellecke
Schüco
Seidensticker Group
Sennheiser
SEW-EURODRIVE
Soehnergroup
Technoform Group
TRUMPF
Uzin Utz
Vetter
Viega
VOITH
WACKER
WAGO
Warsteiner Gruppe
Weidmüller
WEMPE
Werhahn
WIKA
Woco
Würth