Das Unternehmen

Ein Job. Unendliche Möglichkeiten.

Es ist, was du daraus machst.

 

EOS ist der welt­weit führende Technologie­anbieter im industriellen 3D-Druck von Metallen und Kunst­stoffen. Das 1989 von Herrn Dr. Langer ge­gründete, un­abhängige Familien­unternehmen ist Pionier und Innovator für ganz­heitliche Lösungen in der additiven Fertigung. Mit den EOS Systemen, Werk­stoffen und Prozess­parametern erzielen Kunden eine verlässlich hohe Bauteile­qualität und sind für die Zukunft der Fertigung vorbereitet.

 

Unsere Leiden­schaft: einer Zukunfts­technologie zu bahn­brechendem Erfolg zu ver­helfen. Gemeinsam mit Menschen, die mit Herz­blut und jeder Menge Spaß bei der Sache sind, um Zukunft in jeder Form zu gestalten. Denn so wie bei der additiven Fertigung aus einem Pulver­werkstoff quasi alles entstehen kann, so bietet auch die Arbeits­welt von EOS grenzen­lose Möglich­keiten.

Das Unternehmen

EOS als Partner bei “Karriere im Familien­­unternehmen”

EOS GmbH, Hella Langer, Mitglied der Eigentümerfamilie

Hella Langer, Mitglied der Eigentümer­familie

“Als Familien­unternehmer leiten uns zwei Überzeugungen: Der Erfolg und die Zukunfts­fähigkeit eines Unternehmens sind lang­fristig dann am größten, wenn dieses nicht nur auf Gewinn und Wachstum, sondern zu­gleich auch auf die An­forderungen der Gesell­schaft zielt. Mit unserer Technologie revolutionieren wir die industrielle Produktion der Zukunft und machen den Weg frei für einzig­artige und nach­haltige Produkte, die unser Leben verändern und einen enormen Nutzen für die Gesellschaft schaffen können.

 

Dabei sind die richtigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der größte Reich­tum unserer Firma. Ihr Wissen und Können, ihre innere Haltung und Philosophie sowie ihr werte­orientiertes Ver­halten Tag für Tag garantieren unseren nach­haltigen Unternehmens­erfolg.”

Die Familie Langer

EOS Manufacturing Story

1989
EOS wurde von dem promovierten Physiker Herrn Dr. Hans J. Langer ge­gründet. Die Vision war klar: für den damals neuen Markt des Rapid Prototyping drei­dimensionale Körper direkt aus CAD-Daten mit Hilfe der Laser­technik zu er­zeugen und kommerziell zu nutzen.

 

1990
Die erste Phase stand noch im Zeichen der Laser-Stereolithographie. BMW bestellt als erster Kunde im Rahmen eines Entwicklungs­auftrages mit dem STEREOS 400 ein solches System.

1994
Mit der Ein­führung von EOSINT P 350, ein System zur Herstellung von Kunststoff­proto­typen, nimmt EOS das Laser-Sintern in sein Produkt­portfolio auf und avanciert zum welt­weit ersten Anbieter von Stereolithographie- und Laser-Sinter-Systemen.

 

EOS Produkt EOSINT P350

1997
Das Unternehmen ist weiter auf Wachstums­kurs und konzentriert sich fortan nur noch auf das zukunfts­trächtige Laser-Sintern beziehungsweise pulver­basierte additive Schichtbau­verfahren.

 

2003
Die Unternehmens­werte Exzellent, Fair, Verantwortlich und Gemeinsam werden eingeführt und prägen zukünftig den Umgang miteinander als auch die Zusammen­arbeit mit unseren Kunden, Lieferanten und Geschäfts­partnern welt­weit. EOS treibt zudem mit der Ein­führung des ersten kommerziellen DMLS-Systems mit Faserlaser den industriellen 3D-Druck weiter voran.

 

2006
Die globale Präsenz wird erweitert und welt­weit verschiedene Nieder­lassungen gegründet. Vertriebs- und Service­organisationen befinden sich mittlerweile zum Beispiel in Frankreich, Italien, USA, Großbritannien und Singapur.

 

2008
Als “Great Place to Work” beschäftigt die Organisation zu diesem Zeitpunkt etwa 300 Mitarbeiter und erwirtschaftet im Geschäfts­jahr 2007/2008 einen Umsatz von 70 Millionen Euro. Außerdem wird dem Unternehmens­gründer Herr Dr. Hans J. Langer die bayerische Staats­medaille verliehen.

EOS Übergabe der bayerischen Staatsmedaille an den Unternehmensgründer Dr. Hans J. Langer

Übergabe der bayerischen Staatsmedaille an den Unternehmensgründer Dr. Hans J. Langer

2014
EOS feiert sein 25-jähriges Bestehen und er­öffnet ein neues Technologie- und Kunden­zentrum am Haupt­sitz in der Kraillinger Innovations­meile (KIM) nahe München.

 

2016
EOS präsentiert mit der EOS M400-4 sein bisher größtes und schnellstes System für das Direkte Metall Laser Sintern (DMLS). Damit geht das Unternehmen einen weiteren zukunfts­weisenden Schritt in Richtung additive Serien­fertigung. Darüber hinaus wird das Angebots­portfolio der EOS Beratungs­sparte Additive Minds in den Bereichen Technologie-Consulting und Wissens­transfer erweitert.

 

2017
Eine Erfolgs­geschichte geht weiter – innerhalb von nur drei Jahren hat sich die Mitarbeiter­zahl des innovativen und werte­orientierten Familien­unternehmens verdoppelt. So arbeiten im Januar 2017 welt­weit über 1.000 Mitarbeiter bei EOS, der Umsatz beläuft sich im Geschäfts­jahr 2015/2016 auf 315 Millionen Euro.

Die Familie Langer
Die Geschäftsführung der EOS GmbH

Die Geschäftsführung der EOS GmbH

Die Geschäftsführung der EOS GmbH hat inzwischen Herr Dr. Adrian Keppler als CEO übernommen, da der Unternehmensgründer Dr. Hans J. Langer zukünftig seinen Fokus auf die EOS Gruppe als CEO und Executive Chairman legen möchte. Dr. Tobias Abeln, CTO, ist als Geschäftsführer für den Bereich Technik und Entwicklung zuständig, Eric Paffrath, CFO, trägt die kaufmännische Gesamtverantwortung für die EOS GmbH und Bertrand Humel van der Lee, CCOO, kümmert sich intensiv um die Belange der EOS Kunden.

Innovative Technologie

EOS High-End-Lösungen

Ein umfang­reiches Port­folio aus Systemen, Werk­stoffen, Soft­ware und Services für alle Prozess­schritte des industriellen 3D-Drucks

 

Das Verfahren der additiven Fertigung ermöglicht die Produktion von Bau­teilen direkt aus 3D-CAD-Daten. Bau­teile werden Schicht für Schicht aus pulver­förmigen Werk­stoffen auf­gebaut, die in einer Viel­zahl von Metallen und Kunst­stoffen verfüg­bar sind. Die Additive Fertigung bietet dabei maximale Design­freiheit und ermöglicht einen Herstellungs­prozess, bei dem die Konstruktion die Fertigung bestimmt und nicht umgekehrt. Davon profitieren Unter­nehmen aus den verschiedensten Branchen wie zum Beispiel Luft- und Raum­fahrt, Automobil­industrie, Werkzeug­bau oder die Medizin­technik.

 

Neben Systemen für die Additive Fertigung besteht das EOS-Lösungs­portfolio aus einer Viel­zahl an Werk­stoffen, Software­produkten sowie umfangreichen Service- und Consulting Angeboten.

Innovative Technologie

EOS-Systeme

 

EOS Produkt M400-4

 

EOS bietet additive Fertigungs­systeme zur wirtschaftlichen Herstellung von qualitativ hoch­wertigen Proto­typen, End­produkten sowie Serien­bauteilen per Kunststoff- oder direktem Metall-Laser-Sintern.

EOS-Werkstoffe und -Prozesse

 

EOS Produkt Pulver Polymerteil

 

EOS besitzt eine ausgesprochen hohe Kompetenz und ein umfassendes Port­folio an hoch­entwickelten Kunststoff- und Metall­werkstoffen. Damit unsere Kunden über­greifende Optimierungs­potenziale aus­nutzen können, liefert EOS optimal auf Werk­stoffe und Systeme abgestimmte Prozesse.

EOS-Software

 

EOS Produkt Software

 

Darüber hinaus stellt EOS für alle Prozess­schritte bei der Additiven Fertigung bewährte Software-Lösungen zu Verfügung – von der Auf­bereitung der CAD-Konstruktions­daten über die Job­vorbereitung bis hin zur Qualitäts­kontrolle.

EOS-Service & Consulting

 

EOS Produkt Service & Consulting

 

Die umfassenden Service­angebote geben kompetente Hilfe­stellung und lassen unsere Kunden von effizienten Fertigungs­prozessen, optimierter Produkt­qualität und erhöhtem Investitions­schutz profitieren. Unsere EOS-Service­organisation besteht aus eng mit­einander verknüpften Bereichen — so profitieren unsere Kunden von ganz­heitlichen Lösungen wie dem Additive Manufacturing Consulting, technischen oder Training-Services. Dazu unter­hält die globale EOS-Service­organisation auf drei Kontinenten – Europa, Nord­amerika und Asien/Pazifik – regionale Service­zentralen mit exzellent qualifizierten Service­mitarbeitern.

Strategie und Internationalität

1.100

Mitarbeiter 2017

315 Mio. €

Umsatz 2016/2017

Factory of the Future

Vom Pionier zum Weltmarkt­führer – von der digitalen Revolution in die Zukunft der Industrie: EOS ist Macher und Weg­bereiter einer Technologie, deren Möglich­keiten Menschen in Staunen versetzt. Denn die Leiden­schaft für den additiven Fertigungs­prozess ist bei EOS ebenso grenzen­los wie die Anwendungs­felder, die es zu erschließen gilt. Unsere ambitionierte Vision stellt uns als Unter­nehmen vor spannende Heraus­forderungen, auf einige wollen wir uns in den nächsten Jahren besonders konzentrieren:

 

  • Unseren Kunden weiterhin Wettbewerbs­vorteile durch das höchste Maß an Qualität und Innovation unserer Produkte zu bieten sowie die Kosten des industriellen 3D Drucks zu reduzieren.
  • Die Weiter­entwicklung unserer Unternehmens­kultur hin zu mehr Kunden­zentrierung und Agilität, ohne dabei unsere starke Werte­orientierung und den ausgeprägten familiären Unternehmens­geist zu verlieren.
  • Nach­haltiges Wirtschaften und damit die Ver­antwortung gegen­über der Gesellschaft, der Natur, unseren Geschäfts­partnern und unseren Mitarbeitern bei allen Unternehmens­entscheidungen mit in den Fokus zu rücken.
  • Die Digitalisierung und Flexibilisierung der Fertigungs­prozesse unserer Kunden durch die optimale Ein­bindung unserer Technologie in die digitale Fabrik der Zukunft.
EOS CEO Dr. Adrian Keppler

Dr. Adrian Keppler, CEO der EOS GmbH

 

“Wir haben es uns zum Ziel gesetzt, unsere markt­führende Stellung weiter auszubauen und einen wesentlichen Beitrag zur Digitalisierung im Rahmen von Industrie 4.0 zu leisten. Der Markt für die Additive Fertigung hat sehr große Zukunfts­potentiale. Wir werden eine kontinuierlich wachsende Zahl an Kunden in unterschiedlichsten Industrien und Anwendungs­feldern bei der Integration des industriellen 3D-Drucks in existierende Fertigungs­umgebungen begleiten”, so Dr. Adrian Keppler (CEO) über die zukünftige Ziel­setzung der EOS GmbH.

Strategie und Internationalität
Karriere bei EOS

EOS als Arbeitgeber

Die Zukunft bei EOS könnte kaum leiden­schaftlicher, abwechslungs­reicher und sinn­stiftender sein. Denn bei uns hat man es mit Technologien, Heraus­forderungen und Menschen zu tun, für die es sich täglich lohnt, in den Tag zu starten. Bei uns dreht sich alles um eine Technologie, bei der aus einem Pulver­werkstoff quasi alles entstehen kann und Ideen keine Grenzen gesetzt sind.

 

EOS Karriere Mitarbeiter

 

So wie bei Deinen Auf­gaben und Deinem Karriere­weg bei EOS: Geleitet durch eine werte­orientierte Unternehmens­kultur, hast du im persönlichen Mit­einander eines durch und durch kollegialen Teams die Möglich­keit, EOS mitzugestalten und Dich dadurch persönlich weiterzuentwickeln. Bei einem sozialen Arbeit­geber, der Dich mit tollen Zusatz­leistungen und Rahmen­bedingungen (flexible Arbeitszeit­modelle, Gesundheits­angebote, Zuschüsse etc.) erst­klassig unter­stützt.

Karriere bei EOS

Karrieremöglichkeiten

Wir suchen technologie­begeisterte Team­player, die sich inner­halb eines werte­orientierten und global wachsenden Umfelds wohl­fühlen. Experten ihres Fachs, die gerne über den Teller­rand schauen, unternehmerisch und eigen­verantwortlich handeln und sowohl Kunden als auch EOS weiter voran­bringen. Ideen­geber und Zukunfts­gestalter mit Freude an Veränderung, die gerne Verantwortung über­nehmen, die Extra­meile gehen und immer neue Heraus­forderungen meistern.

 

EOS GmbH Mitarbeiter Porträts im Arbeitsumfeld

 

EOS wächst kontinuierlich und ermöglicht jungen Menschen durch eine Aus­bildung, Praktika oder Werkstudenten­tätigkeiten den Eintritt ins Berufs­leben. Absolventen und Professionals bieten wir viel­fältige Karriere­möglichkeiten in einem aufstrebenden Markt.

AHP Merkle
Allgaier
Baerlocher
Bahlsen
B. Braun
Berner Group
BINDER
Bizerba
Borbet
BRUNATA-METRONA
DAW
Dungs
Eberspächer
ebm-papst
EGGER
EISENMANN
Eissmann Group Automotive
Endress+Hauser
engelbert strauss
Ensinger
EOS
FALKE
FingerHaus
GEMÜ
GEZE
GMH Gruppe
HARTING
Hartmann
HEINZ-GLAS
Hilti
HOPPECKE
ifm electronic
Jungheinrich
Kärcher
Kieback&Peter
Kienbaum
Knauf
Kromberg&Schubert
Kurtz Ersa
Lapp
LYNX
MANN+HUMMEL
MC-Bauchemie
MEWA
PERI
PHOENIX
PRETTL
REHAU
Sander Gruppe
Schnellecke
Schüco
Seidensticker Group
Sennheiser
SEW-EURODRIVE
Soehnergroup
Technoform Group
TRUMPF
Uzin Utz
Vetter
Viega
VOITH
WACKER
WAGO
Warsteiner Gruppe
Weidmüller
WEMPE
Werhahn
WIKA
Woco
Würth