Das Unternehmen

Eissmann Logo

Eissmann Group Auto­motive

Als Entwicklungs- und Wertschöpfungspartner der Automobilindustrie ist die Eissmann Group Automotive ein weltweit führender Hersteller hochwertiger Bedienmodule, Verkleidungskomponenten, kompletter Fahrzeuginnenräume und Smart Surfaces.

 

Die Eissmann Group Automotive ist ein international anerkannter Oberflächenspezialist im Luxus-Nischenmarkt. Als Systemlieferant und Partner für OEM´s und 1st Tiers übernehmen wir hierbei die Komplettverantwortung – von der Entwicklung bis zur Serienproduktion.

Das Unternehmen
Die Familie Eissmann

Damals wie heute: Qualität “Made in Germany”

Eissmann UnternehmensbeginnBegonnen hat die Unter­nehmens­geschichte 1964 im Wohn­haus der Familie Eiß­mann mit Werk­statt und Garage in Seeburg. Basis des Unter­nehmens waren einst Rad­zier­blenden für den VW Käfer, ein Selbst­bau­satz für einen Sport­wagen zum Nach­rüsten sowie Motor­raum- und Koffer­raum­leuchten.

Eissmann Schalthebel

Ende der 60er wurden die ersten Schalt­hebel zum Nach­rüsten produziert. Bereits 1978 ging der erste Serien­auftrag für Schalt­griffe aus Leder bei der Firma Eissmann ein, gefolgt von der Be­lieferung des ersten Full Interiors des Audi Coupe Urquattros im Jahre 1989.

Eissmann ehemalige WerkstattNach dem Um­zug in die Münsinger Straße in Bad Urach in den 90er Jahren erfolgten weitere Gründungen im In- und Aus­land. So ist Eissmann heute mit ins­gesamt mehr als 5.000 Mit­arbeitern an 13 ver­schiedenen Stand­orten welt­weit präsent.

Eissmann Port Huron

Auf diese Weise werden kurze Wege und Reaktions­zeiten geschaffen. Im Jahr 2014 eröffnete Eissmann ein neues Werk in Port Huron, Michigan, USA.

Eissmann Shanghai

Im September 2016 fand die Er­öffnung des neuen Stand­orts im Groß­raum Peking, China statt. Mit dem neuen Werk eröffnet die Unter­nehmens­gruppe, mit den dortigen Joint Venture Gear­chief Eissmann, den dritten Stand­ort am chinesischen Markt.

1964 Gründung der Firma Helmut Eißmann – Technische Ent­wicklung und Vertrieb durch Helmut Eißmann und seine Söhne Jürgen und Volkhard in Seeburg bei Bad Urach, Baden-Württemberg.
1968 Gründung der Firma Jürgen und Volkhard Eißmann GbR, Ent­wicklung und Vertrieb von Auto­zubehör durch Jürgen und Volkhard Eissmann.
1970 Er­weiterung der Firmen durch Ein­stellung von Mit­arbeitern und Er­weiterung des Betriebs­geländes.
1978 Beginn der Zusammen­arbeit mit Audi: erster Serien­auftrag für Schalt­griffe aus Leder.
1985 Gründung der Eissmann GmbH durch Zusammen­führung der beiden bisher bestehenden Firmen Helmut Eissmann – Technische Ent­wicklung und Vertrieb und Jürgen und Volkhard Eissmann GbR.
1989 Erster Auftrag für die Be­lederung mehrerer Bau­teile einer Fahr­zeug­bau­reihe
(Audi Urquattro).
1996 Umzug nach Bad Urach (heutige Konzern­zentrale).
1997 Gründung des Produktions­werks in Ungarn.
1998 Gründung des Produktions­werks in Tschechien.
1999 Gründung des Produktions­werks in Süd­afrika.
2000 Gründung des Produktions­werks in Münsingen, Deutsch­land.
2001 Gründung des Produktions­werks in der Slowakei.
2004 Gründung des Produktions­werks in Mexiko.
2004 Gründung des Produktions­werks in Pell City, Alabama, USA.
2006 Gründung von Eissmann Individual in Bad Urach, Deutsch­land.
2010 Gründung der Joint Ventures Dagro Eissmann GmbH in Gera, Deutsch­land und Gearchief Eissmann Changchun, China.
2011 Gründung des Joint Ventures Eissmann Cotesa GmbH in Mittweida, Deutsch­land.
2013 Gearchief Eissmann (JV): Gründung Stand­ort Shanghai.
2014 Gründung des Produktion­werkes in Port Huron, Michigan, USA.
2015 Gearchief Eissmann (JV): Gründung Stand­ort in Peking.
Die Familie Eissmann
Innovative Produkte

Fahrzeuginnenräume

System­lieferant für Ver­kleidungs­systeme (Tier 1)

 

Eissmann ist System­lieferant für Fahr­zeug­innen­räume im Luxus-Nischen­markt und Partner für OEMs und 1st Tiers in Ent­wicklung und Serien­produktion.

  • Fahr­zeug­innen­räume
  • Sub­systeme
    • Instrumenten­tafeln
    • Türen
    • Mittel­konsolen
    • Säulen

Unsere Referenzen sprechen für sich:

  • Aston Martin DB 11
  • Audi R8
  • Bentley Bentayga
  • BMW i12
  • Bugatti Veyron
  • Corvette Stingray
  • Lamborghini Huracan
  • Lamborghini Urus
  • McLaren 650S/570S
  • Tesla Model S / X
Innovative Produkte

Verkleidungs­komponenten

Eissmann Verkleidungskomponenten

Built to print (Tier 2)

 

Eissmann ist der Partner für OEMs und 1st Tiers in der Entwicklung und Serien-produktion hochwertiger Verkleidungsmodule. Von der Kleinserie bis zur Großserie mit mehreren tausend Komponenten pro Tag – Eissmann bietet die jeweils passenden Prozesse dazu an.

  • Instrumenten­tafeln
  • Fahrer-Airbag-Abdeckungen
  • Tür­verkleidungen
  • Arm­auflagen
  • Mittel­konsolen
  • Dach­himmel
  • A-B-C-Säulen
  • Belederte Zier­leisten
  • Gurt­führungen
  • Dachhalte­griffe
  • Sitzrücken­schale

Unsere Referenzen sprechen für sich:

  • Audi
  • Bentley
  • BMW / Mini
  • Chrysler
  • Ford
  • Mercedes
  • Porsche

Bedienmodule – System­lieferant

Eissmann ist der Partner für OEMs und 1st Tiers im Bereich hochwertiger Bedienmodule. Als Entwicklungs- und Serienlieferant sind wir ein anerkannter Marktführer.

  • Schaltung
    • Shift-by-wire
    • Schaltung (Manuell, Automatik)
    • Plaketten
    • Ummantelungen
    • Rahmen etc

Unsere Referenzen sprechen für sich:

  • Audi
  • Bentley
  • BMW / Mini
  • Chrysler
  • Fiat
  • Mercedes / AMG
  • Nissan
  • Porsche
  • Seat
  • Skoda
  • VW

Individualisierung – Automotive,- und Non-Automotive

Die Eissmann Individual GmbH ist ein Full Service Supplier für Kaschier-, Polster- und Belederungsprojekte, für die Bereiche Yachting, Aviation, Architecture, Automotive und Consumer Goods.

 

Von der Idee zum Proto­typ zur Serien­fertigung, geliefert aus unseren welt­weiten Standorten.

  • Jachten
    • Boden-, Wand- und Decken­komponenten
    • Möbel und Lampen
  • Luftfahrt
    • Wand- und Decken­paneele, Gepäck­fach
    • Sitzbezüge
  • Automotive
    • Interieur-Komponenten
    • Sitzbezüge
  • Konsum­güter
    • Herstellung und Ver­edelung von Gebrauchs­gegen­ständen
  • Architektur
    • Möbel
    • Interieur-Komponenten

Eissmann patentiert Airbag-Schwächungs­verfahren

Eissmann Airbag-Schwächungsverfahren

Mit seinem Patent für ein neu­artiges Schwächungs­verfahren für Ober­flächen­materialien macht die Eissmann Group Automotive den Airbag “unsicht­bar”. Das neue Eissmann-System er­füllt die design­technische An­forderung der Fahr­zeug­hersteller und End­kunden, beispiels­weise den Bei­fahrer­airbag im Armaturen­brett so zu gestalten, dass er für den In­sasse nicht mehr zu er­kennen ist.

 

Für eine garantierte Funktions­weise des Airbags war es bisher not­wendig die Ober­fläche im Bereich der Airbag­klappe mit einer optisch sicht­baren Aufreiß­naht zu versehen. Bei dem neuen Verfahren wird in einen Leder­bezug für Airbag-Abdeckungen eine “un­sichtbare” Schwächung ein­gebracht, die ein zu­verlässiges Auf­reiß­verhalten garantiert. Mittels Mikro­perforation des Leders wird eine definierte Schwächung erzeugt, welche aus dem Fahr­zeug­innenraum nicht zu sehen ist und somit erst­malig völlige Design­freiheit er­möglicht.

 

Sicht­bare Sicher­heits­bauteile, sicht­bare Nähte sowie design­technische Forderungen gehören der Ver­gangen­heit an. Beim „Unsicht­baren Airbag“ ist es nicht mehr erforderlich die Soll­bruch­stelle parallel zu den Zier­nähten zu setzen. Durch die gesteuerte Mikro­perforation ist statt­dessen jede gewünschte Geo­metrie prozess­sicher realisier­bar. Der Airbag wird dadurch für den Insassen “unsicht­bar”.

 

Das welt­weit serien­erprobte Eissmann-Schwächungs­verfahren ist, im Gegen­satz zu anderen markt­üblichen Ver­fahren, auch mit Leder­stärken größer 0,5 mm zu­verlässig umsetz­bar. Durch die ein­gesetzte Mikro­perforation, dem typischen Eissmann Mäander, wird durch spezieller Geometrie und exakt definierten Stich­abstand in dem für die Airbag­entfaltung optimalen Bereich eine Soll­bruch­stelle in das Leder ein­gebracht.

 

Dies bietet gegen­über anderen Ver­fahren den Vor­teil, dass die Auf­reiß­linie exakt und wieder­hol­genau positioniert werden kann. Im Gegen­satz zum Ein­schneiden von Kerben klaffen die Ein­stich­öffnungen auf der Fleisch­seite nicht auf, sondern schließen sich fast voll­ständig wieder, sodass sie trotz hoher Wirk­sam­keit optisch nicht auf­fallen. Die Schwächungs­linien sind dabei frei gestalt­bar und können für den jeweiligen Anwendungs­fall optimal gewählt werden. So wird ein unter allen Bedingungen sicheres Aufreiß­verhalten und damit optimaler Schutz der Insassen gewähr­leistet.

 

Die funktionellen An­forderungen unter gleich­zeitiger Ein­haltung der Design­vorgabe “Unsicht­barkeit” stellen eine große Heraus­forderung dar, die speziell beim Werk­stoff Leder als technisch sehr anspruchs­voll einzustufen ist.

 

Erfolg­reich abgeschlossene Schuss­versuche, Sonnen­licht­simulationen und Klima­wechsel­tests gewähr­leisten absolute Prozess­sicherheit für die geforderten Auto­mobil­standards.

 

Auf­grund des technologischen Allein­stellungs­merkmals ist es der Eissmann-Gruppe in kürzester Zeit gelungen, wesentliche Auftrags­umfänge im Premium­bereich zu gewinnen.

Ober­flächen­materialien

Eissmann Oberflächenmaterialien

Im Bereich Leder hat die Eissmann Group Automotive schon seit vielen Jahren einen erst­klassigen Ruf. Nicht alle wissen jedoch, dass die Eissmann Group Automotive auch bei vielen anderen Materialien führend ist. Carbon, Holz, Aluminium, Stoff und Kunst­stoff bieten völlig neue Möglich­keiten der Innen­ausstattung in Wertig­keit, Haptik und Optik.

 

Das meiste Know-how erfordert die richtige Kombination dieser Materialien. Die Er­fahrung der Eissmann Group Automotive, welche Materialien wie kombinier­bar sind, welche Eigen­schaften die Kombination besitzt und wie sie am besten ver­arbeitet werden kann, ver­schafft ihr Wett­bewerbs­vorteile und macht sie zu einem kompetenten und innovativen Partner der Auto­mobil­industrie.

Strategie und Internationalität

5.000

Mitarbeiter 2017

470 Mio. €

Umsatz 2017

Strategischer Ausblick

Wichtige Trends wie Autonomes Fahren und Digitalisierung verändern die Mobilität der Zukunft. Der Innenraum gewinnt immer mehr an Bedeutung und wird zum persönlichen Rückzugsort. Dies bewirkt gleichzeitig einen Wandel des Designs und der Funktionalität. Als Entwicklungs- und Wertschöpfungspartner investieren wir in Zukunftstechnologien und somit in die hochwertige Gestaltung des Fahrzeuginnenraums.

 

Nicht nur im Automotive Sektor sind wir erfolgreich. Auch unser Tochterunternehmen Eissmann Individual steht für erstklassig veredelte Innenräume, wie z.B. für Jachten und Flugzeuge, hochwertige Möbel und Accessoires. Hierbei sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt.

Strategie und Internationalität
Karriere bei Eissmann
Marius Steinhart, Projektleiter

Marius Steinhart, Projektleiter

Marius Steinhart (30) begann seine Karriere, bei der Eissmann Group Automotive im Jahr 2007, mit einem dualen Studium zum Bachelor of Engineering in der Fachrichtung Maschinenbau mit der Vertiefung Fahrzeug-System-Engineering. Nach erfolgreichem Abschluss des Studiums begann er als Technischer Produktmanager in der technischen Entwicklung. Hoher Einsatz, Ideenreichtum und seine Teamausrichtung haben im Sommer 2017 dazu geführt, dass Herr Steinhart zum Projektleiter ernannt wurde. Nun verantwortet er nicht wie bisher die Auslegung einzelner Bauteile, sondern ist für das Budget, die Qualität, die erfolgreiche Umsetzung und fachliche Führung des Projektteams verantwortlich. In dieser Position ist er Ansprechpartner für den Kunden McLaren und entwickelt beispielsweise für den McLaren Senna das Interieur, wie die Instrumententafel und die Türverkleidung. Weiterhin absolviert er berufsbegleitend sein Master Studium MBA international Management.

 

“Die Arbeit im Familienunternehmen Eissmann zeichnet sich besonders durch den großen Gestaltungsfreiraum und die gut funktionierende Teamarbeit aus. Zudem macht die enge Zusammenarbeit mit dem Kunden vor Ort, die zahlreichen Fertigungsmethoden und die Materialvielfalt im Interieurbereich meine Tätigkeit sehr spannend”, so Marius Steinhart.

Karriere bei Eissmann

Eissmann als Arbeit­geber

Eissmann Firmensitz in Bad Urach

Standort der Eissmann Automotive Deutschland GmbH in Bad Urach

Durch eine gezielte Förderung der Mitarbeiter, eingebunden in einen umfassenden Kulturprozess, schafft die Eissmann Group Automotive ein internationales Netzwerk. Dieses ist von offenen Strukturen, flachen Hierarchien und übergreifender Zusammenarbeit geprägt.

 

Eine perfekte Synergie zwischen traditioneller Handwerkskunst und modernen High-Tech-Produktionsprozessen ist die Basis des Erfolgs. Entscheidend sind jedoch die Menschen, die dahinterstehen. Rund 5.000 Mitarbeiter sind weltweit für das schwäbische Familienunternehmen tätig. Und man will noch weiter wachsen. Wir sind daher stetig auf der Suche nach qualifizierten und motivierten Mitarbeitern, die auch gerne für die Eissmann Gruppe ins Ausland gehen“, so Norman Willich.

 

Die Eissmann Group Automotive ist ein traditionelles Familienunternehmen, welches sich durch Flexibilität und Verlässlichkeit auszeichnet. Mit einer mehr als 50-jährigen Erfolgsgeschichte ist das Unternehmen als Entwicklungs- und Wertschöpfungspartner, weltweitführender Hersteller in seinen Produktsegmenten mit Premiumanspruch im automobilen Innenraum. Basis unseres Erfolgs sind der Blick fürs Ganze und die Liebe zum Detail.

 

Unsere Leistungen:

  • Kantine vor Ort
  • Arbeits­kleidung
  • Gruppen­unfall­versicherung mit 24h-Deckung – beruflich wie auch privat
  • Kurz­fristige Auslands­kranken­versicherung bei Dienst­reisen
  • Betriebliche Altersvorsorge
  • Zuwendung bei Jubiläum
  • Vermögenswirksame Leistungen
  • NEO (Netto-Entgelt-Optimierung) z.B. Fahrrad-Leasing
  • Mitarbeiterevents z.B. Jahresabschlussfeier, Grill-Events
  • Persil-Wäsche-Service
  • Mitarbeiter-Parkplatz
  • Mitarbeitervergünstigungen
  • Sonderurlaub z.B. bei familiären Angelegenheiten
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement: Gesundheitstage, Grippeschutzimpfung, Vorträge und Workshops usw.
  • Sozialberatung
  • Aktiv-&-Fit-Programm: After-Work-Kino, organisierte Eissmann-Sportgruppen, interne Sportevents, Werksbesichtigungen usw.
AHP Merkle
Allgaier
Baerlocher
Bahlsen
B. Braun
Berner Group
BINDER
Bizerba
Borbet
BRUNATA-METRONA
DAW
Dungs
Eberspächer
ebm-papst
EGGER
EISENMANN
Eissmann Group Automotive
Endress+Hauser
engelbert strauss
Ensinger
EOS
FALKE
FingerHaus
GEMÜ
GEZE
GMH Gruppe
HARTING
Hartmann
HEINZ-GLAS
Hilti
HOPPECKE
ifm electronic
Jungheinrich
Kärcher
Kieback&Peter
Kienbaum
Knauf
Kromberg&Schubert
Kurtz Ersa
Lapp
LYNX
MANN+HUMMEL
MC-Bauchemie
MEWA
PERI
PHOENIX
PRETTL
REHAU
Sander Gruppe
Schnellecke
Schüco
Seidensticker Group
Sennheiser
SEW-EURODRIVE
Soehnergroup
Technoform Group
TRUMPF
Uzin Utz
Vetter
Viega
VOITH
WACKER
WAGO
Warsteiner Gruppe
Weidmüller
WEMPE
Werhahn
WIKA
Woco
Würth