Karriere bei Warsteiner

  • Die Warsteiner Gruppe ist eines der ältesten und bekanntesten Brauereiunternehmen Deutschlands, dessen Kernkompetenz in der Kunst des Bierbrauens liegt.
  • Gesucht werden alle Fachrichtungen, insbesondere Mitarbeiter für die Bereiche Marketing, Wirtschaftsinformatik, Brau- und Getränketechnologie (m/w/d).
  • Respekt, Achtung, Fairness sowie die Förderung der Vielfältigkeit und Eigenverantwortung sind seit Generationen die Grundwerte des Familienunternehmens und bilden die Basis für die Teamwork-Philosophie.
Warsteiner - Catharina Cramer

Catharina Cramer

Inhaberin

WARSTEINER

„Als traditionsreiches Unternehmen übernimmt die Warsteiner Gruppe Verantwortung in Wirtschaft und Gesellschaft.“

„Warsteiner hat ambitionierte Ziele für die Zukunft und ist daher auf der Suche nach Talenten, die mit uns die Leidenschaft für unsere Produkte teilen, Tradition und Werte schätzen und vor allem das Unternehmen national und international weiter voranbringen.“, so Catharina Cramer, Inhaberin der Warsteiner Gruppe.

Als traditionsreiches Unternehmen übernimmt die Warsteiner Gruppe Verantwortung in Wirtschaft und Gesellschaft. In der Tradition des Braugewerbes setzt sich der Betrieb für den Erhalt des Kulturgutes Bier und den maßvollen Alkoholgenuss ein. Als Arbeitgeber fördert sie Vielfältigkeit und Eigenverantwortung. Grundwerte, die seit Generationen die be­sondere Teamwork-Philosophie ausmachen. „Wir sind stolz, dass mittlerweile viele unserer Mitarbeiter in zweiter, dritter oder sogar vierter Generation Teil des Warsteiner Teams sind.“, freut sich Catharina Cramer. Als Nutznießer der Reinheit natürlicher Rohstoffe und der Verfügbarkeit erneuerbarer Ressourcen ist Nachhaltigkeitsdenken für die Brauerei kein Modebegriff, sondern die selbstverständliche Grund­lage ihres unternehmerischen Handelns.

Familie Cramer

Seit 1753 ist der Name Cramer mit Warsteiner untrennbar verbunden. Heute braut die Familie ihr weltbekanntes Bier in der neunten Generation und ihre Brauerei-Gruppe prägt maßgeblich die Geschichte, Gegenwart und Zukunft des deutschen Biermarktes. Die Geschichte der Warsteiner Brauerei beginnt 1753. Antonius Cramer, Landwirt aus dem sauerländischen Warstein und nebenberuflich Bierbrauer, wird zur Zahlung einer Biersteuer verpflichtet, weil erstmals die Menge seines selbst gebrauten Bieres den Eigenbedarf bei weitem übersteigt.

1803 erbaut Caspar Cramer das Stammhaus der kleinen Brauerei, die Warsteiner Domschänke, im Zentrum des Ortes. Doch erst mit der Belieferung des Umlandes und der Industrialisierung in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts steigt Warsteiner zum einzig Wahren auf. Albert Cramer sen. wird 1896 der erste diplomierte Braumeister der Familie und treibt in der Folgezeit mit dem Einsatz einer Dampfmaschine und der Eintragung der Brauerei in das Firmenregister die Modernisierung und Professionalisierung des Unternehmens weiter voran.

Warsteiner - Historisch

Die Entdeckung der Kaiserquelle 1928 in Warstein sorgt bis heute für ein einzigartiges Geschmackserlebnis. Mit nur ein bis zwei Grad Wasserhärte eignet sich das Quellwasser besonders gut zum Bierbrauen und trägt zur Bekömmlichkeit des Bieres bei. Das weiche Wasser der Kaiserquelle, die auch heute die Wassertanks der Warsteiner Brauerei speist, wird ausschlaggebend für die Spezialisierung auf Bier nach Pilsener Brauart und den folgenden Siegeszug des Warsteiner Pilseners. Im Jahr 1960 erreicht der Aus­stoß erstmals die 100.000-Hektoliter-Grenze.

Von der Hausbrauerei zur internationalen Unternehmensgruppe

In den folgenden Jahrzehnten gelingt es, mit der Marke Warsteiner eine neue Tischkultur zu etablieren und Bier in Deutschland auf hohem Niveau gesellschaftsfähig zu machen. Maßgeblich daran beteiligt ist Albert Cramer, der durch seine innovativen Ideen und sein herausragendes Marketingtalent das sauerländische Familienunternehmen zum Erfolg führt.

Um der weltweit steigenden Biernachfrage gerecht zu werden, wird die Warsteiner Brauerei in den folgenden Jahrzehnten stetig ausgebaut und die Produktionsstätte im Jahr 1976 mit dem Bau der Waldparkbrauerei vom Stadtkern an den südlichen Stadtrand Warsteins verlegt. Der Ausstoß wächst in der neuen, modernen Brauerei, die Maßstäbe für die gesamte Branche setzt. Durch kontinuierliche Investitionen gehört die Warsteiner Brauerei auch heute zu den modernsten Braustätten in Europa. Mittlerweile wird Warsteiner Bier dank der Internationalisierungsstrategie der vergangenen zwanzig Jahre auf allen Kontinenten der Welt getrunken und für seine hohe Qualität geschätzt.

Warsteiner - Braukessel

Der Familie Cramer ist es damit in neun Generationen bis heute gelungen, aus einem regionalen Getränk ein Premium-Pilsener von Weltruf und aus einer kleinen Brauerei die weltweit tätige Warsteiner Gruppe zu entwickeln. Und die Familientradition wird fortgeschrieben: Im Jahr 2006 tritt Catharina Cramer als erste Frau in der Unternehmensgeschichte in die Geschäftsführung der Warsteiner Gruppe ein. Nach dem Tod ihres Vaters Albert Cramer im Jahr 2012 führt sie das Familienunternehmen in neunter Generation fort.

Innovative Produkte

Angefangen mit dem Original – Dem berühmten und beliebten Warsteiner Premium Pilsener, hat sich die Warsteiner Brauerei in den zurückliegenden Jahren durch Übernahmen und Beteiligungen zu einer Unternehmensgruppe entwickelt, die ein weitreichendes Produktportfolio aus einer Hand anzubieten vermag.

Das klassische westfälische Pilsener ist damit längst nicht mehr das einzige Aushängeschild. So bietet die Warsteiner Gruppe heute ein vielseitiges Sortiment mit beliebten lokalen, regionalen wie auch nationalen und internationalen Bierspezialitäten an. Im Segment der alkoholfreien Getränke ist das Unternehmen ebenfalls aktiv. Zusätzlich unterhält die Brauereigruppe internationale Vertriebspartnerschaften und Lizenzkooperationen in vielen Ländern dieser Welt.

Warsteiner Karriereentwicklung

Mit neuen Analysemethoden, innovativen Messverfahren und moderner Produktionstechnik sorgt die Warsteiner Brauerei für konstante Premium-Bier-Qualität sowie Schutz und Schonung von Umwelt und Klima. Dank dieses komplexen Eigenkontrollsystems, das streng an den Anforderungen der Lebensmittelhygieneverordnung ausgerichtet ist, wurde die Warsteiner Gruppe an allen Standorten als weltweit erstes Brauereiunternehmen mit dem Lebensmittel-Qualitätszertifikat nach internationalem Standard (DIN EN ISO 22000:2005) ausgezeichnet.

Vor einigen Jahren hat die Warsteiner Brauerei ihren ersten Nachhaltigkeitsbericht veröffentlicht, der alle zwei Jahre erweitert wird. Dafür hat die Global Reporting Initiative (GRI) dem Bericht das Level B zuerkannt. Damit erfüllt die Warsteiner Brauerei als erstes Unternehmen der deutschen Braubranche diesen international anerkannten Berichtsstandard.

Für nachhaltiges Wirtschaften wurde in den letzten Jahren viel getan: 2005 konnte in Warstein der brauereieigene Gleisanschluss mit Container-Terminal eingeweiht werden und 2011 wurde die Warsteiner Brauakademie für Forschung und Entwicklung eröffnet. Ende 2011 wurde auf dem Gelände der Paderborner Brauerei ein Windrad errichtet, das jährlich zirka 40 Prozent des Strombedarfs am Standort Paderborn abdeckt.

Seit 2012 erfüllt die Warsteiner Gruppe an allen Produktionsstandorten die DIN EN ISO 50001:2011-Norm und verfügt damit als erstes Brauereiunternehmen in Deutschland über zertifizierte Energiemanagementsysteme. Eine 2013 veröffentlichte Studie des britischen Marktforschungsinstituts Campden BRI ergab, dass die Warsteiner Brauerei weltweit zur Spitze der Brauereien gehört, die am wenigsten Energie und Wasser für die Bierproduktion benötigen.

Warsteiner - Warsteiner Welt

2015 wurde die Warsteiner Brauerei in der Kategorie „Bier/Biermischgetränke“ von den Konsumenten mit dem Focus Award „Mit gutem Gewissen“, Preisträger Nachhaltigkeit, in GOLD ausgezeichnet. Auch im aktuellen Ranking des Informationsportals „Rank a Brand“ setzt sich die Warsteiner Brauerei als führende Privatbrauerei in Deutschland klar gegenüber den größeren Mitbewerbern mit Platz 2 im Biersegment ab. „Für uns ist dies Ansporn und Verpflichtung zugleich, dass wir mit gleicher Intensität auch in Zukunft daran weiterarbeiten.“, so Peter Himmelsbach, Geschäftsführer Technik der Warsteiner Brauerei.

Strategie und Internationalität

Die Warsteiner Gruppe ist eine der wenigen deutschen Brauerei-Gruppen in Familienhand mit klarer Internationalisierungs-Strategie. In den Kernmärkten in Europa und Nordamerika arbeitet Warsteiner mit eigenen Verkaufsorganisationen. Zudem kooperiert die Gruppe in partnerschaftlichem Verhältnis mit anderen Brauereien im Ausland und schließt Verträge über Lizenzproduktionen ab. Damit zählt das Unternehmen zu den bedeutendsten privaten Brauereien Deutschlands mit internationalem Geschäft. Zu diesem Erfolg hat vor allem die langfristige strategische Ausrichtung beigetragen, die auf den Säulen Export, Lizenzproduktion und Kooperationen mit Partnerschaftsbrauereien beruht.

Karriereumfeld und Benefits

WIR als Arbeit­geber

„Für uns sind es immer die Menschen, die den Unterschied machen.“ Eine wertschätzende, auf gegenseitigem Vertrauen, Ehrlichkeit und Offenheit basierende Umgangskultur ist die Grundlage für eine sinnstiftende und leistungsfördernde Identifikation mit unserem Unternehmen. Eine offene Kommunikation, eine anerkennende Leistungskultur sowie ein Arbeitsumfeld mit sicheren und gesunden Arbeitsbedingungen bilden die weiteren Bausteine für vielfältige Entwicklungsmöglichkeiten unserer Mitarbeiter.

Warsteiner - Team

Mitarbeiter

„Mit unseren Programmen für Personalentwicklung, Arbeitsschutz und zur Gesundheitsförderung verfolgen wir das Ziel, die Motivation, Zufriedenheit und Produktivität unserer Mitarbeiter zu erhalten und zu fördern. Für den gemeinsamen Erfolg arbeiten wir im Team und begegnen uns mit Respekt und gegenseitiger Wertschätzung.“

Ausbildung mit Perspektive

Die Warsteiner Brauerei bietet elf verschiedene Ausbildungsberufe und zwei duale Studiengänge an. Ihre Auszubildenden sind regelmäßig Preisträger der IHK Arnsberg Besten-Ehrung. Neben der kompetenten Ausbildung bietet Warsteiner auch Lebens- und Berufsperspektiven: 40 Prozent der Auszubildenden der letzten zehn Jahre sind heute noch Mitarbeiter der Brauerei.

Engagement beim Arbeitsschutz

Eine wesentliche Rolle beim Thema Arbeitsschutz spielen Sicherheitsfachkräfte und Sicherheitsbeauftragte, die in allen Abteilungen als direkter Ansprechpartner fungieren. Die Zahl der Sicherheitsbeauftragten liegt 300 Prozent über der geforderten Menge für ein Unternehmen dieser Größe. Diesem Umstand ist auch zuzurechnen, dass die Unfallzahlen bei Warsteiner deutlich unter dem Branchendurchschnitt liegen.

Gesundheitsförderung mit Eigeninitiative

Jeder Mitarbeiter kann konkrete Vorschläge zur Verbesserung des Arbeits- und Gesundheitsschutzes an seinem Arbeitsplatz sowie zur Erhaltung seiner Leistungsfähigkeit machen. Der „Arbeitskreis Gesundheit” analysiert wöchentlich alle eingegangenen Stellungnahmen, arbeitet daraufhin Konzepte aus und initiiert ihre entsprechende Umsetzung.

Warsteiner -Teamwork

Zusammenhalt im Warsteiner Team

Rund zehn Prozent der Mit­arbeiter der Warsteiner Brauerei sind bereits in zweiter, dritter oder sogar vierter Generation Teil des Warsteiner Teams. Die durch­schnitt­liche Betriebs­zu­gehörig­keit liegt bei 17 Jahren. Diese lang­jährige Treue ist nicht zu­letzt auf die viel­fältigen An­gebote im Bereich Work-Life-Balance zurück­zu­führen, darunter flexible Arbeits­zeit­modelle und spezielle An­gebote wie das Warsteiner Adventure Camp, eine Ferien­frei­zeit für Mit­arbeiter­kinder zur Ent­lastung der Eltern während der Sommer­ferien. Auch ge­meinsame Feiern wie der alle zwei Jahre statt­findende Warsteiner Family Day, ein jähr­liches Fußball­turnier oder die Warsteiner Team-Party tragen zum gegen­seitigen Kennen­lernen bei und fördern den Zusammen­halt unter­ein­ander.

Harmonische Arbeitsatmosphäre
Eigenverantwortung
Work-Life-Balance
Gesundheits-Management
Familie und Beruf
Sozialleistungen