Karriere bei Schnellecke

  • Schnellecke Logistics ist ein international agierendes Familienunternehmen, das eine Vielfalt an logistischen Dienstleistungen anbietet. Mit den Bereichen Logistik und Produktion deckt sie wesentliche Teile der Supply Chain für Unternehmen in aller Welt ab. Abgerundet wird das Portfolie durch die Planung und den Bau von Logistikimmobilien.
  • Gesucht werden alle Fachrichtungen, insbesondere Kaufleute, Logistiker und Informatiker (m/w/d).
  • Für Schüler, Studenten, Absolventen und Berufserfahrene bietet die Schnellecke Group zahlreiche Ausbildungs- und Arbeitsplätze mit Perspektiven. Und das an vielen Standorten, in Deutschland und in aller Welt.
Schnellecke - Nikolaus Külps

Nikolaus Külps

CEO

Schnellecke

„Wir suchen und beschäftigen Menschen mit Persönlichkeit. Natürlich spielt auch Ihre fachliche Qualifikation eine Rolle, aber entscheidend ist, dass Sie zu uns und unserer Unternehmensphilosophie passen.“

„Für ein Logistikunternehmen sind Menschen der wichtigste Produktivfaktor. Deshalb achten wir bei Bewerberinnen und Bewerbern darauf, ob sie zum Unternehmen passen und sich wirklich mit unseren Werten – dem Schnellecke Spirit – identifizieren. Als Familienunternehmen sind bei uns Werte und Leitbild kein Beiwerk, sondern sie werden jeden Tag umgesetzt und mit Leben gefüllt. Das ermöglicht unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eine ganz andere Karriereplanung. Wir lassen viel Raum für Verantwortung und es gibt weniger Leitplanken, doch dafür brauchen wir selbstständige, nach vorn blickende Mitarbeitende, die solche Ansprüche gerne erfüllen und ihre Möglichkeiten nutzen.“, so Nikolaus Külps, CEO der Schnellecke Group.

Familie und Historie

Familienunternehmen seit 1939

Das Unternehmen hat seine Wurzeln in der „Spedition Albert Schnellecke“, die 1939 in Wolfsburg als bahnamtliches Rollfuhrunternehmen und Möbeltransportbetrieb gegründet wurde. Bereits 1949 verstirbt Albert Schnellecke. Doch seine Frau Margarete scheut keine persönlichen Opfer und führt das kleine Speditionsunternehmen weiter. 

Schnellecke - Historie

1967 tritt Rolf Schnellecke mit 22 Jahren als Kommanditist in das Geschäft der Mutter ein und gründet die Firma Rolf Schnellecke, die sich später zu einer Firmengruppe erweitert, 2007 in die Schnellecke Group AG & Co. KG umgewandelt wird und heute als Schnellecke Logistics SE bekannt ist.

Durch regionale und internationale Transporte wächst das Unternehmen seit 1965 immer weiter und eröffnet 1985 das neue Speditionszentrum. Durch die Aufnahme logistischer Dienstleistungen legte das Unternehmen den Grundstein für die internationale Expansion. Im Jahre 1992 erweiterte Schnellecke sein Leistungsportfolio nochmals durch die Expansion im Bereich der wertschöpfenden Logistik.

Schnellecke - Vorstand und Aufsichtsratsvorsitzende

Nikolaus Külps, Prof. Rolf Schnellecke und Tim Kannewurf (v.l.n.r.)

Seit 2002 wird das Familienunternehmen in dritter Generation von den Vorstandmitgliedern Nikolaus Külps als Schwiegersohn und Dr. Tim Kannewurf als Neffe geführt. Prof. Rolf Schnellecke ist der Aufsichtsratsvorsitzende.

Innovative Produkte

Erfolgreich dank ständiger Innovationen

Kontinuierliche Innovation ist einer der Grundpfeiler unseres Geschäfts. Wir machen neueste technologische Entwicklungen für die logistische Praxis nutzbar – und das schneller als viele andere. Digitale Transformation genießt bei uns bereits seit einigen Jahren höchste Aufmerksamkeit. Nicht nur die Digitalisierung bestehender Geschäftsprozesse, sondern auch die Entwicklung neuer Ansätze und Businessmodelle stehen dabei im Vordergrund.

Digitalisierung der Logistik

Wir verstehen unter Digitalisierung mehr als nur eine Reihe von Einzelmaßnahmen zur Automatisierung von Prozessen. Unser Ziel ist es, alle Prozesse in einer cloudbasierten, dynamischen und weitgehend selbstorganisierten IT-Architektur zusammenzufassen, die die Prozesse kontinuierlich selbst optimiert.
Schnellecke iX+ bildet den Rahmen für eine in Echtzeit vernetzte Logistik und steht für Transparenz, Sicherheit und Effizienz sowie für die Reduktion von Schaden- und Fehlerkosten. Damit bietet Schnellecke iX+ die bestmögliche Unterstützung für Operative und Administrative.

Strategie und Internationalität

„Smart Solutions. Creating Value. Worldwide.“ ist unser Motto

Noch vor unserer Strategie stehen die Leitlinien unseres Unternehmens, unsere Werte. Sie sind im Schnellecke Spirit formuliert und bilden die Grundlage aller strategischen Maßnahmen. Das ist deswegen so wichtig, weil wir als Schnellecke einen besonderen Wert auf bestimmte Grundüberzeugungen legen, zum Beispiel einen fairen und respektvollen Umgang miteinander.

„Wir alle übernehmen Verantwortung“
„Wir sind ein starkes Team“
„Wir haben Mut zur Veränderung“

Nicht umsonst achten heute mehr und mehr Menschen darauf, ob ein Unternehmen seine soziale Verantwortung (Corporate Social Responsibility) ernst nimmt. Auch bei unseren Kunden spielt dies eine immer wichtigere Rolle.

SMART25 ist unser Zukunftsplan

Unsere Mission beschreibt, was wir tun. Sie lautet: Smart Solutions. Creating Value. Worldwide. Wir helfen unseren Kunden dabei, ihre Ziele zu realisieren und erfolgreich zu sein. Das ist der Grund für unsere Existenz am Markt.

Unsere Vision beschreibt, was wir sein wollen. Sie lautet: Wir definieren Logistik neu und setzen sie um. Wir erneuern und verbessern unsere logistischen Lösungen kontinuierlich und bringen sie zum Einsatz, um unser Leistungsversprechen einzulösen.

Das zentrale Leistungsversprechen ist der Hauptvorteil, den ein Kunde durch die Zusammenarbeit mit uns hat. Es lautet: Als der zuverlässigste Partner bringen wir Ihre Logistik ständig auf ein neues Level. Wir gewährleisten den reibungslosen Ablauf aller Prozesse durch neueste Technologie und realisieren Projekte, bei denen andere scheitern.

Karriereumfeld und Benefits

Schnellecke - Markus Schneider

Markus Schneider

Leiter Qualitätssicherung am Standort Bremen

Schnellecke

„Ich finde es toll, welches Vertrauen mir entgegengebracht wird.“

 

Wie sind Sie zu Schnellecke gekommen?

„Ich habe Schnellecke während eines Schulpraktikums bereits in der neunten Klasse kennengelernt. Damals habe ich in Fallersleben im Bereich CKD meine ersten beruflichen Erfahrungen gesammelt. Das hat mir sehr gut gefallen, und deshalb habe ich 2007 nach dem Abitur bei Schnellecke eine Ausbildung zum Kaufmann für Spedition und Logistikdienstleistungen begonnen und erfolgreich abgeschlossen. Nach dem Ende der Ausbildung stand der Zivildienst an, und die drei Monate zur Überbrückung bis zum Start habe ich als Verpacker in Fallersleben gearbeitet.

Nach dem Zivildienst habe ich ein halbjähriges Praktikum in der Qualitätssicherung bei Volkswagen in Südafrika gemacht und dann ein Studium Transport- und Logistikmanagement begonnen. Nach Abschluss des Studiums habe ich dann wieder Kontakt zu Schnellecke aufgenommen und mir wurde das internationale Traineeprogramm empfohlen, was aufgrund der vielseitigen Einsatzmöglichkeiten sehr interessant für mich war. Nach erfolgter Bewerbung und erfolgreich durchlaufenem Assessment Center habe ich während der Traineezeit an verschiedenen spannenden Projekten an den Standorten Wolfsburg, Dingolfing, Berlin, Tuscaloosa (USA) und Soltau mitgearbeitet. Bereits in den USA habe ich Christian Löschen kennengelernt und Carla Osteroth, die ich noch aus meiner Ausbildung kannte, wiedergetroffen und wir haben in einer WG zusammengelebt. Dieses erfolgreiche Konzept „Arbeits-WG“ führten wir auch am Standort Soltau weiter. Anfang 2019 bin ich vom Standort Soltau nach Bremen gewechselt und stelle mich hier nun den neuen Herausforderungen des Kunden Daimler. Es macht mir nach wie vor großen Spaß.“ 

Wie sind Sie dann im Bereich Qualitätssicherung gelandet?

„Als gebürtiger Wolfsburger hatte ich schon sehr früh meine ersten Berührungspunkte zur Automobilbranche und der Bereich Qualitätssicherung ist mir durch meine Familie quasi in die Wiege gelegt worden. Diverse Praktika, aber auch mein Traineeeinsatz im Qualitätsmanagement in Wolfsburg haben mein Interesse darin bestärkt und somit war es eigentlich nur folgerichtig, hier in Soltau den Bereich Qualitätssicherung zu übernehmen.

Direkt nach Ende meines Traineejahres leite ich jetzt hier eine Abteilung mit sieben Mitarbeitenden und der entsprechenden Verantwortung. Ich finde es toll, welches Vertrauen mir da entgegengebracht wird, indem mir eine solche Führungsposition anvertraut wird. Ich fühle mich in der Rolle sehr wohl, wachse da jetzt langsam rein und sehe noch jede Menge Entwicklungsmöglichkeiten für mich. Bislang bin ich zum Thema Qualität ja eher durch Learning by Doing gekommen. Das wird jetzt auch formalisiert. Schnellecke bezahlt mir eine Zusatzausbildung zum Qualitätsmanagement-Beauftragten und anschließend zum Qualitätsmanager. Aber keine Qualifikation kann einen zu hundert Prozent auf das vorbereiten, was man in der Praxis erlebt.“

Was ist bei Schnellecke so besonders?

„Wenn man sich entsprechend engagiert, dann kann man bei Schnellecke eine Menge erreichen. Natürlich ist Eigeninitiative erforderlich, aber dann wird man auch entsprechend gefördert. Das gehört zu den Sachen, die ich bei Schnellecke sehr schätze. Und natürlich der Familiensinn. Schnellecke ist ein Familienunternehmen, und auch wir bilden hier ja eine kleine Familie. Insofern lässt sich wirklich sagen, dass Schnellecke etwas Besonderes ist.“
 

Schnellecke als Arbeitgeber

„Unser Familienunternehmen bietet vielfältige Einstiegsmöglichkeiten und Karrierechancen. Talenten, die initiativ und mutig neue Wege gehen, stehen in unserem Haus alle Türen offen“, so Stefan Sommer, Konzernbereichsleiter Human Resources Global. Schnellecke ist stetig auf der Suche nach qualifizierten und engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mit Persönlichkeit: von Absolventen bis hin zu erfahrenen Spezialisten. Als TOP-Arbeitgeber im Bereich der Automobilindustrie durch das CRF Institute ausgezeichnet, ist es Schnellecke besonders wichtig, Individualität und Professionalität zu fordern und zu fördern.

Persönliche Entwicklung
Flexible Arbeitszeiten
Gesundheits-Management
Internationalität
Modernes Arbeitsumfeld
Unternehmens-Netzwerk